Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Krumbacher Spielzeugtauschbörse für guten Zweck

Krumbach

04.05.2020

Krumbacher Spielzeugtauschbörse für guten Zweck

Clemens Rampp, Filialleiter im Kaufland Krumbach, am Tisch der Spieletauschaktion.
Bild: Elisabeth Schmid

Kaufland-Filialleiter Clemens Rampp hat zusammen mit seinem Team eine besondere Hilfsaktion ins Leben gerufen.

Eine Spielzeugtauschbörse: Diese Idee kam Clemens Rampp, Filialleiter des Kauflands in Krumbach, als er in den Mittelschwäbischen Nachrichten von zwei Mädchen im Landkreis Günzburg las, die an Leukämie erkrankt waren. Rampp und sein Team beschlossen, spontan zu helfen. So gibt es mittlerweile die Tauschaktion für Spielsachen. Wie lange soll die Aktion dauern? Das hängt, so Rampp, maßgeblich davon ab, wie gut sie angenommen wird“, meinte Clemens Rampp.

In die Filiale bringen

Die Kinder oder auch die Erwachsenen können Spielsachen, die nicht mehr benötigt werden, in die Filiale bringen und können sich dafür ein anderes Spielzeug aussuchen. Wenn man ein Spiel nimmt, ohne etwas zu bringen, kann derjenige eine Geldspende leisten. Die Box für die Geldspende steht bei der Information.

„Natürlich kann jeder, der möchte, Geld in die Box werfen – mit oder ohne Spielzeug, es ist für einen guten Zweck“, meinte Rampp. Bei den Spielsachen gibt es Kassetten, Brettspiele, Puzzles Stofftiere und vieles mehr. Für die Kinder bedeutet die Aktion in dieser Zeit etwas Abwechslung, mal ein neues Spielzeug eintauschen ist doch cool. Clemens Rampp erhofft sich von der Aktion, den beiden Mädchen im Kreis Günzburg helfen zu können. Er und sein Team sind mit Eifer bei der Sache. Der Erlös kommt den Mädchen oder der Kartei der Not zugute. (liss)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren