Newsticker

Bund und Länder beschränken Feiern in öffentlichen Räumen auf 50 Teilnehmer
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Landkreis muss bei Zuschüssen knausern

03.07.2010

Landkreis muss bei Zuschüssen knausern

Landkreis Städten, Gemeinden und Landkreisen geht es finanziell schon in diesem Jahr schlecht. Im kommenden und in den folgenden Jahren werden sie den Gürtel noch enger schnallen müssen.

Dem Landkreis Günzburg fehlen 2011 nach momentanem Stand etwa fünf Millionen Euro, wie Landrat Hubert Hafner im Schul-, Kultur- und Sportausschuss sagte. Und es könnten noch mehr werden - je nachdem, in welchem Umfang der Bezirk die Bezirksumlage anhebt.

Gesamtschau im Herbst

Sparen, auch bei kleinen Summen, heißt deshalb das Motto. Nicht wenige Vereine und Organisationen, die den Landkreis um Zuschüsse bitten, werden das wohl zu spüren bekommen. Einen ersten Vorgeschmack gab es bei der Sitzung des Schul-, Kultur- und Sportausschusses. Ans Eingemachte wird es dann im Herbst gehen, wenn die Kreisgremien bei einer "Gesamtschau" die mutmaßliche Finanzlage des Jahres 2011 bilanzieren wollen.

Landkreis muss bei Zuschüssen knausern

Nur 20 000 statt der beantragten 40 000 Euro aus dem Fördertopf des Landkreises zur Denkmalpflege bekommt der Besitzer des Krumbacher Gasthofes "Munding", der für mehr als 450 000 Euro den "Johann-Kaiser-Saal" renoviert und umbaut. Der Kulturverein Krumbach will jährlich einen "Mittelschwäbischen Kunstpreis" vergeben, mit dem vor allem junge, unbekannte Künstler gefördert werden sollen. Jährlich 1500 Euro hat der Kunstverein beim Landkreis beantragt.

Die Kreisräte Dr. Rudolf Köppler (SPD) und Harald Lenz (Grüne) sprachen sich zunächst für den jährlichen Zuschuss aus, dagegen mahnte CSU-Kreisrat Matthias Kiermasz angesichts der angespannten Haushaltslage zur Zurückhaltung. Einstimmig folgte der Ausschuss schließlich dem Kompromissvorschlag von Landrat Hafner, einmalig in diesem Jahr die 1500 Euro zu bewilligen, um mehr als nur anerkennende Worte für den Krumbacher Kunstverein zu finden.

Bis zu der "Gesamtschau" im Herbst zurückgestellt wurde ein Antrag des Moussong-Theaters Thannhausen. Dessen Betreiber hatten einen dauerhaften jährlichen Zuschuss von 4500 Euro zum Ausgleich des Defizits beantragt.

Eine solche Verpflichtung auf Jahre hinaus könne sich der Kreis derzeit kaum leisten, waren sich die Mitglieder des Ausschusses einig. Zumal der Landkreis jährlich einen Zuschuss von 2500 Euro gibt, damit sich auch Kinder sozial schwacher Eltern den Eintrittspreis bei Schulaufführungen des Moussong-Theaters leisten können. (kai)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren