Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für europäische Länder auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Langjährige Mitglieder geehrt

Versammlung

22.01.2020

Langjährige Mitglieder geehrt

Ehrungen bei der Feuerwehr Bayersried-Ursberg-Premach. Auf dem Foto von links: Kreisbrandmeister Markus Link, stellvertretender Kommandant Steffen Baumgart, Edgar Basler, Jürgen Kugelmann, Kommandant Fridolin Rothermel, Markus Hafenmair, Kreisbrandinspektor Ewald Beuter und Ursbergs Bürgermeister Peter Walburger.
Bild: Leonhard Langhans

Besondere Höhepunkte bei der Feuerwehr Bayersried-Ursberg-Premach

Bei der Dienst- und Mitgliederversammlung wurden durch den Kreisbrandinspektor Ewald Beuter und Kreisbrandmeister Markus Link drei Feuerwehrkameraden für 25 Jahre aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr Bayersried-Ursberg-Premach geehrt.

Geehrt wurde Jürgen Kugelmann, der bereits in die Jugendfeuerwehr eintrat.

Er absolvierte zahlreiche Lehrgänge und ist derzeit als Gruppenführer, Maschinist und Atemschutzgeräteträger einsetzbar. Von 2009 bis 2015 war Jürgen Kugelmann als stellvertretender Kommandant für die Feuerwehr Bayersried-Ursberg-Premach tätig.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In seiner Tätigkeit als Gruppenführer und stellvertretender Kommandant war er ein langjähriges Vorstandsmitglied. Des Weiteren ist Jürgen Kugelmann in Krumbach in der Atemschutzübungsstrecke als Atemschutzausbilder im Einsatz.

Ebenfalls seit der Jugendfeuerwehr dabei ist Markus Hafenmair, der ebenfalls für 25 Jahre Feuerwehrdienst geehrt wurde. Er ist Maschinist für das Löschgruppenfahrzeug und seit einigen Jahren in der Vorstandschaft als Beisitzer aktiv. Für den Feuerwehrverein trägt Markus Hafenmair bei sämtlichen Veranstaltungen die Vereinsfahne.

Nicht aus der Jugendfeuerwehr, dafür als Quereinsteiger, kam Edgar Basler in die Feuerwehr Bayersried-Ursberg-Premach. Basler ist ein sehr geselliger Kamerad, der sich insbesondere beim Neubau des Feuerwehrgerätehauses 2009 verdient machte, als er die meisten Arbeitsstunden im Neubau arbeitete. Bei sämtlichen Feuerwehrfesten ist er der Mann für die Betreuung des Kinderprogramms. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren