1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Live am Marktplatz: Rock, Jazz und diesmal auch Klassik

Krumbach

01.03.2019

Live am Marktplatz: Rock, Jazz und diesmal auch Klassik

Eine warme Sommernacht und dann diese Stimmung auf dem Krumbacher Marktplatz: Darauf freuen sich schon jetzt viele. Die Veranstaltungsreihe „Live am Marktplatz“ beginnt heuer am Samstag, 18. Mai.
Bild: Andreas Langer (Archiv)

Plus Was bei der Veranstaltungsreihe am Krumbacher Marktplatz in der neuen Saison alles geplant ist.

100. Es ist auch diese Zahl, die für den Erfolg der Veranstaltungsreihe „Live am Marktplatz“ steht. Über 100 Bands hätten sich für die neue Saison beworben, berichtet Kachelofen-Gastwirt und Organisator Herbert Haas im Gespräch mit unserer Redaktion. Die Auswahl sei dem Organisationsteam (Haas, Maximilian Behrends und Bodo Gewinner) nicht leicht gefallen. Jetzt aber steht das Programm für die „neue Runde“ der Veranstaltungsreihe, die heuer am Samstag, 18. Mai beginnt. Das Finale der Reihe findet am Samstag, 17. August, statt.

Zum musikalischen Auftakt am 18. Mai wird Pascal Blenke mit seiner Band erwartet. Der Augsburger studiert in Stuttgart Jazz-/Popgesang. Die Band serviert eine Mischung von Pop bis Jazz. Auch die Wahl für den Auftakt zeigt, dass sich „Live am Marktplatz“ inzwischen weit über Krumbach hinaus als bekannte Veranstaltungsreihe etabliert hat. Von einer Nachbarkommune habe es gar eine Anfrage gegeben, ob die Krumbacher Organisatoren dort an einem Freitag „Live am Marktplatz“ in ähnlicher Form auf die Beine stellen könnten, berichtet Haas. „Das war natürlich ein großes Kompliment für uns“, sagt er. Aber das hätte die Möglichkeiten der Organisatoren schlichtweg überstiegen.

Mischung aus einheimischen und auswärtigen Bands

In Krumbach wird in diesem Jahr wieder eine Mischung aus bekannten einheimischen und auswärtigen Bands auftreten. Für das Programm „gebucht“ sind unter anderem Out in The Sticks, Easy Livin’, JazzSpätzla, Mayday und The BluesAgents. „Ein abwechslungsreiches Programm von Cover-Rock bis Bigband-Sound“, umschreiben es Bodo Gewinner und Maximilian Behrends. Gegenüber den Vorjahren, als „Live am Marktplatz“ bereits Anfang Mai begann und bis Ende August dauerte, ist die Saison diesmal leicht verkürzt. Oft habe es Anfang Mai mit dem Wetter Probleme gegeben, erklären die Organisatoren. Zudem sei die „Reihe in der Reihe“, der „Unplugged Wednesday“, heuer deutlich aufgewertet worden. Im vergangenen Jahr beschränkte sich dieser auf den Juli und vier Veranstaltungen. Heuer sind vom Mittwoch, 5. Juni bis Mittwoch, 24. Juli insgesamt acht Veranstaltungen vorgesehen. Am Mittwoch werde es mit den Auftritten von Alexandra Jörg oder dem Quintett Concerto Latino aus dem Kreis Dillingen auch klassische Akzente geben. Der Mittwoch werde, so die Veranstalter, im Vergleich zum Samstag musikalisch bewusst etwas ruhigere Schwerpunkte setzen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Der Krumbacher Marktplatz wird auf der Südseite gesperrt

Haas, Gewinner und Behrends freuen sich, dass der Stadtrat Ende November 2018 mit einem Beschluss nochmals bestätigt hat, dass der Krumbacher Marktplatz auf der Südseite zur warmen Jahreszeit gesperrt wird. Diese Regelung gilt seit dem Jahr 2016. In diesem Jahr fand auch „Live am Marktplatz“ zum ersten Mal statt. 2017 musste die Reihe wegen des Kachelofen-Brandes abgebrochen werden, 2018 wurde sie wieder aufgenommen. Diskussionen gab es zuletzt um die Auswahl der Bühne. Herbert Haas hat sich schließlich dafür entschieden, wieder auf eine mobile Lösung mit wöchentlichem Auf- und Abbau zurückzugreifen. Dies wird aber anders als in früheren Jahren von einer externen Firma übernommen.

Lesen Sie dazu: Sperrung: Es bleibt, wie es ist auf dem Krumbacher Marktplatz

Zusammen mit der Tontechnik, die den Bands Woche für Woche zur Verfügung gestellt werde, sei für Bühne/Tontechnik pro Wochenende mit Kosten von rund 3000 Euro zu rechnen. Haas freut sich, dass ihm hier Sponsoren zur Seite stehen.

Der Bereich Streetfood wird heuer wieder regelmäßig bei den Veranstaltungen von den Gaststätten Kachelofen, Traubenbräu und der Cocktailbar D1 übernommen. Hinzu kommen an verschiedenen Abenden unterschiedliche weitere Anbieter. Frei wird der Eintritt auch in diesem Jahr sein. Dieses Konzept habe sich bewährt, die Veranstalter wollen daran festhalten.

Der neue Pocketguide zu „Live am Marktplatz“ mit einer Auflage von bis zu 10.000 Exemplaren soll ab Mitte April an zahlreichen Stellen in Krumbach ausliegen. Umfassende Infos zum Programm sind bereits jetzt auf der Internetseite www.liveammarktplatz.de abrufbar

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren