1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Schlechte Chancen für Umfahrung der Kreisstraße 13 bei Waltenhausen

Waltenhausen

25.02.2019

Schlechte Chancen für Umfahrung der Kreisstraße 13 bei Waltenhausen

Der Zustand und die Tragfähigkeit von Brücken müssen alle sechs Jahre untersucht werden, so sehen es die Vorschriften vor. In dem kleinen Waltenhausen gibt es gleich elf Brücken, die für eine Prüfung in Frage kommen. Relevant sind dabei Durchlässe ab zwei Meter. Die Überführung über das Krumbächle am nördlichen Ortseingang, die unser Bild zeigt, scheint in tadellosem Zustand zu sein.
Bild: Werner Glogger

Begründungen des Gemeinderats sind nicht stichhaltig genug für eine staatliche Förderung.

Zahlreiche Themen mussten in der umfangreichen Tagesordnung in der vergangenen Sitzung des Waltenahuser Gemeinderates abgearbeitet werden. Zur Sprache kam dabei die geplante Ortsumfahrung der Kreisstraße 13 von Hairenbuch nach Haupeltshofen. Schon im vergangenen Jahr richtete Bürgermeister Karl Weiß ein diesbezügliches Schreiben an das Staatliche Bauamt zur Prüfung, ob das Vorhaben unter den erwähnten Gründen realisiert werden könne. Aus der nunmehr vorliegenden Stellungnahme der Behörde geht hervor, dass die derzeitigen Gegebenheiten nicht ausreichend für eine staatliche Förderung sind.

Mit Zustimmung der Gemeinderäte will Weiß in einem erneuten Schreiben nachbessern und auf den seit Einführung der LKW-Maut auf Bundesstraßen verstärkten LKW-Verkehr auf der Kreisstraße hinweisen und beantragen, dass eine aktuelle Verkehrszählung die erhöhte Verkehrsbelastung beweise. Mit Fotos will man die enorme Gefährdung vor allem im Begegnungsverkehr innerorts belegen, wird dabei infolge der schmalen Straße stets der Gehsteig befahren. Ferner stellen zwei 90-Grad-Kurven und mehrere Kreuzungen weitere Gefahrenstellen dar. Herausheben will Weiß, dass der gemeindeeigene Grund für den Bau der Umgehung kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

  • Kanalüberprüfung Gemäß der „Eigenüberwachungsverordnung (EÜV) sind alle zehn Jahre die Schmutzwasserkanäle zu überprüfen. In Waltenhausen müssen vier Kilometer Schmutzwasserkanal der Prüfung unterzogen werden, was einen Kostenaufwand von rund 26000 Euro verursacht. Die Arbeiten sollen VG-weit ausgeschrieben und danach in Abschnitten ausgeführt werden.
  • Eichenprozessionsspinner Gleich 21 Eichen gibt es im ganzen Gemeindegebiet, berichtete Weiß. Sie sollen vor dem gefährlichen Schädling mittels einer vorbeugenden Spritzung durch eine Fachfirma geschützt werden. Der Auftrag zur Ausführung der Arbeiten wird an den günstigsten Anbieter vergeben.
  • Zweckvereinbarung Bauhof In einer gemeinsamen Sitzung der Gemeinderatsmitglieder der VG in Deisenhausen wurde eine Zweckvereinbarung zum Bau eines gemeinsamen Bauhofes ausgearbeitet und die Vorstellungen der einzelnen Gemeinden zusammengetragen. Nachdem eine Probeabstimmung die Genehmigung der Vereinbarung und damit die Bereitschaft zur Realisierung des Projektes signalisiert hat, bedurfte es keiner weiteren Diskussion im Waltenhauser Rat. Lediglich der relativ hohe Grundstückspreis wurde bemängelt, doch Weiß versicherte, dass es keine kostengünstigere Alternative gegeben habe. Mit 9:0 stimmte das Gremium der Vereinbarung zu.
  • Europawahl Dem Wahlvorstand bei der bevorstehenden Europawahl gehören Bürgermeister Karl Weiß als Vorsitzender, Zweiter Bürgermeister Manfred Stiegeler als Stellvertreter und Josef Schuster als Schriftführer an.
  • Zuschussantrag Auf Antrag erhält der Kirchenchor Waltenhausen zum Kauf von Noten und zur Deckung laufender Kosten einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 200 Euro.
  • Betreuung Kinderspielplatz Die Gemeinden als Betreiber von Spielplätzen sind für die Verkehrssicherheit des Spielplatzes und der Spielgeräte verantwortlich. Wie bisher wird die Firma Lindner die Jahreshauptuntersuchung zum Preis von rund 110 Euro je Spielplatz übernehmen. Die vierteljährliche Kontrolle wird vom Bauamt der VG durchgeführt. Für die wöchentliche/maximal zweiwöchentliche Kontrolle wird sich der Bürgermeister um eine Privatperson kümmern.

Zustimmung gab es ferner zu einem Bauantrag zum Umbau eines landwirtschaftlichen Gebäudes in der Raunauer Straße und zu den anstehenden Sanierungen von desolaten Ortsstraßen und Feldwegen nach Einholung von Angeboten.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
3482612c-fa61-4c43-8b3f-6fd0e13a1c9f.jpg
Krumbach

Schadensträchtiger Unfall an Krumbacher Kreuzung

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen