Newsticker

Putin: Weltweit erster Corona-Impfstoff in Russland zugelassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Streitpunkte Kita und Bauhof: Darum knirscht zur Zeit so in der VG Krumbach

Streitpunkte Kita und Bauhof: Darum knirscht zur Zeit so in der VG Krumbach

Streitpunkte Kita und Bauhof: Darum knirscht zur Zeit so in der VG Krumbach
Kommentar Von Peter Bauer
24.07.2020

Plus Beschluss für gemeinsamen Kindergarten gekippt, Standort des gemeinsamen Bauhofs umstritten: Die VG Krumbach erlebt politisch unruhige Zeiten.

Einen neuen Kindergarten bauen? Das ist in dieser Zeit zunächst nichts Ungewöhnliches. Die Bereitstellung neuer Kita-Plätze ist derzeit eine der zentralen Aufgaben für die Städte und Gemeinden, und das ist in einer Gemeinde wie Wiesenbach nicht anders als in vielen Orten. Doch es sind die Begleitumstände, die die Entscheidung des Wiesenbacher Gemeinderats, einen neuen Kindergarten zu bauen, zu einem regelrechten Paukenschlag werden lassen.

So in etwa war das Projekt Grundschule/neuer Kindergarten mit Kinderkrippe in Deisenhausen angedacht. Nun muss umgeplant werden, weil die Gemeinde Wiesenbach aus dem Projekt aussteigt.

Denn die Planung sah ursprünglich ganz anders aus. Vorgesehen war der Bau einer gemeinschaftlichen Kita in Deisenhausen, an dem sich neben Deisenhausen auch die Gemeinden Breitenthal, Ebershausen und Wiesenbach beteiligen wollten. Über Jahre hinweg wurde dieses gemeinsame Projekt auf den Weg gebracht. Der Wiesenbacher Gemeinderat hatte im Dezember 2019 die Beteiligung Wiesenbachs beschlossen. Nun die Kehrtwende im Wiesenbacher Gemeinderat, Wiesenbach möchte eine eigene Kita bauen, um damit auch den sozialen und emotionalen Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft zu stärken.

Neue Bürgermeister in vier Gemeinden

Dieses Argument ist ernstzunehmen. Aber es stand natürlich auch schon zu früheren Zeiten im Raum. Warum jetzt diese Wendung? Wer nach Antworten sucht, der findet sie zu einem guten Teil sicherlich auch im Ergebnis der jüngsten Kommunalwahl. Diese Wahl war für die Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Krumbach ein geradezu fundamentaler Einschnitt. In vier von sechs Gemeinden (Waltenhausen, Ebershausen, Deisenhausen und Wiesenbach) kandidierten Bürgermeister, die viele Jahre oder gar Jahrzehnte an der Spitze ihrer Kommunen standen, nicht mehr. Auch in den Gemeinderäten gab es umfassende Veränderungen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Es liegt schlichtweg in der Natur der Sache, dass die VG Krumbach ihr „Zusammenspiel“ mit Blick auf die zahlreichen personellen Veränderungen neu definieren muss. Nicht zuletzt mit Blick darauf wird der langjährigen VG-Vorsitzenden Gabriele Wohlhöfler (Breitenthaler Bürgermeisterin seit 2002) sicherlich eine Schlüsselrolle zufallen. Wie werden die anderen beteiligten Gemeinden auf die Wiesenbacher Kita-Entscheidung reagieren? Man ahnt, dass in diesem Entscheidungsprozess wohl auch das viel zitierte diplomatische Fingerspitzengefühl immer wieder gefragt sein wird.

Der Standort für den gemeinsamen Bauhof ist umstritten

Auch vor dem Hintergrund, dass der Kita-Neubau nicht das einzige brisante Thema in der VG ist. Was wird aus den Plänen für einen neuen gemeinsamen Bauhof? Nach durchaus spürbarer anfänglicher Skepsis hatte sich in den Gemeinderäten die Einsicht durchgesetzt, dass ein gemeinsamer Bauhof (der unter anderem für Straßenunterhalt und Winterdienst zuständig ist) für alle Beteiligten sinnvoll ist. Doch der favorisierte Standort am Nattenhauser Kreuzberg wird von einer großen Mehrheit der dort wohnenden Bürger abgelehnt, ein Bürgerentscheid steht im Raum. Wie werden sich die VG-Gemeinden und ihre neu gewählten politischen Vertreter hier positionieren?

Die VG Krumbach hat über Jahrzehnte hinweg Hervorragendes geleistet – aber ruhigere Zeiten hat sie auch schon erlebt.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren