Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Krumbach
  3. Thannhausen: Geplante Schließzeiten für Thannhausens neue Kita stoßen auf Kritik

Thannhausen
05.06.2019

Geplante Schließzeiten für Thannhausens neue Kita stoßen auf Kritik

Noch zeigt sich das ehemalige Schullandheim in Thannhausen weitgehend unverändert. Doch die Arbeiten am Gebäude sollen bald beginnen. Der Zeitplan sieht vor, dass die Einrichtung im September 2020 erste Gruppen von Kinderkrippen- und Kindergartenkindern aufnehmen soll.
Foto: Christian Gall

Das Konzept für die neue Kita in Thannhausen steht: Sie will den Fokus auf Natur und Umwelt legen. Doch die vielen Schließtage stoßen im Stadtrat auf Kritik.

Die Uhr tickt – der Stadt Thannhausen bleibt nicht viel Zeit, um die neue Kindertagesstätte am Alpenblick fit für die ersten Kinder zu machen. Bereits im September 2020 sollen erste Gruppen im Gebäude unterkommen. Um die Umbauarbeiten auf den Weg zu bringen, stellt die Stadt nun die notwendigen Förderanträge. Im Zuge dessen präsentierte Petra Fälschle vom Bayerischen Roten Kreuz (BRK) Kreisverband Günzburg, das Träger der Einrichtung wird, das Konzept für die neue Kindertagesstätte in der jüngsten Stadtratsitzung.

Die Einrichtung, die derzeit unter dem Arbeitstitel „BRK-Kinderhaus Thannhausen“ läuft, soll den Fokus auf die Themen Natur und Umwelt legen. Praktisch bedeutet dies, dass Kinder in Umweltwochen, Naturtagen und Exkursionen ins nahe Umfeld dem Thema Natur nahegebracht werden. Wie Fälschle sagte, sollen die Kinder auch ohne vorgefertigtes Spielzeug spielen: „Das bedeutet, dass sie sich mit Naturmaterialien beschäftigen sollen, etwa Holz, Wasser oder Sand.“ Nach Fälschles Vorstellung sollen die Kinder einen Tag in der Woche im Freien verbringen – oder jemand kommt in die Einrichtung und erklärt ihnen etwas über die Natur, etwa ein Förster.

Eine Kita soll in Thannhausen immer geöffnet haben

Der Ansatz des Konzepts stieß bei den Stadträten auf positive Resonanz – zumindest weitgehend. Die Schließtage der Einrichtunggaben Anlass zur Diskussion. So sagte Markus Wilhelm (Gruppierung-Weiß): „Was mich stört, sind die Schließzeiten an Brückentagen und an pädagogischen Tagen.“ Er stellte die Frage in den Raum, ob es nicht möglich wäre, solche Tage mit weniger Personal in der Einrichtung zu überbrücken. Bürgermeister Georg Schwarz (CSU) entgegnete, dass in Thannhausen immer eine der bald drei Kindertagesstätten geöffnet habe: „Einzige Ausnahme ist vielleicht Weihnachten. Doch ich denke, dass eine Familie diese Zeit stemmen kann.“ Fälschle sagte zu, für derartige Planungen Kontakt mit den anderen Kitas der Stadt aufzunehmen.

Auch Monika Wiesmüller-Schwab (CSU) seien die Schließtage ein Anliegen: „Zusammen machen die Tage etwa zwei Drittel der Urlaubstage eines Berufstätigen aus. Gerade für Alleinerziehende sollten wir also eine passende Regelung finden.“ Fälschle erklärte darauf, dass es einer Einrichtung gesetzlich erlaubt sei, jährlich bis zu 30 Schließtage zu haben. Die neue Kita in Thannhausen liege deutlich unter diesem Wert. Das Konzept geht jährlich von 17 bis 21 Schließtagen aus.

In einem der großen Räume im Erdgeschoss hängt noch immer Party-Ausstattung von der Decke.
18 Bilder
Eindrücke aus dem ehemaligen Schullandheim in Thannhausen
Foto: Christian Gall

Thannhauser Kinder haben Defizite im Sport

Ein weiteres Anliegen zum Konzept äußerte Stefan Herold (SPD). Ihm fehle darin der sportliche Aspekt: „Thannhausens Kinder sind meiner Beobachtung nach in sportlichen Bereichen oft schlechter als Kinder aus dem Umland. Einige Erstklässler können etwa kaum einen Ball fangen. Ich sehe die Situation sehr ernst.“ Daher sprach er sich dafür aus, den sportlichen Aspekt im Konzept der Einrichtung mit aufzunehmen. Gottfried Braun (FW) entgegnete, dass man das Konzept des Kindergartens nicht überfrachten sollte. Letztendlich einigte sich der Stadtrat darauf, den sportlichen Aspekt in kurzer Form in das Konzept einfließen zu lassen – ebenso wie die Anmerkung, dass eine Lösung bezüglich der Schließtage gefunden werden soll.

Lesen Sie dazu den Kommentar: Kita-Schließzeiten sind eine Herausforderung für Eltern

Lesen Sie zum Kinderhaus in Thannhausen auch:
So entsteht bis September 2020 Thannhausens neuer Kindergarten
Hier entsteht Thannhausens neue Kita: Einblicke ins alte Schullandheim

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.