1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Thannhauser Heimatmuseum beherbergt einen „Heimatschatz“

Thannhausen

19.06.2019

Thannhauser Heimatmuseum beherbergt einen „Heimatschatz“

IMG_4372.JPG
2 Bilder
Heimatvereinsvorsitzender Manfred Göttner und Fotografin Astrid Schmidhuber beim Eintrag ins Gästebuch im Museumsstüble.
Bild: Heimatverein Thannhausen

Die bayerische Staatsregierung dokumentiert in einem Bildband den Wettbewerb „100 Heimatschätze“ in Bayern.

Im Februar 2015 hatte der Thannhauser Heimatverein in einem kleinen Festakt in seinem Museum eine einzigartige Errungenschaft in Besitz nehmen dürfen: eine geschichtsträchtige Glocke, mit deren Hilfe dem Markt Thannhausen einst die wichtigsten Bekanntmachungen den Bürgern übermittelt wurden. Überreicht hatte dem Verein diese Ausschell-Glocke Herbert Rößle, der in einem lebendigen Vortrag das Leben seines Großvaters Josef Mayer, genannt „d’r Hirt“, aufleben ließ. Der leider verstorbene Heimatpfleger Ulrich Mayer, der Sohn vom „Hirt“, und dessen Frau Brigitte haben dem Heimatvereinsvorsitzenden Manfred Göttner die alte Original-Glocke zur Ausstellung übergeben.

Doch dies ist nur die Vorgeschichte. Denn im März 2018 nahm der Heimatverein an dem Wettbewerb „100 Heimatschätze“ aus Bayern teil. Eingereicht wurde das besagte Objekt „Ausscheller-Glocke“, die von der Fachjury als „Heimatschatz“ ausgewählt wurde und hat – sehr zur Freude der Vereins – einen bayerischen Staatspreis gewonnen. Teilgenommen hatten mehr als 300 der rund 1200 nicht-staatlichen Museen Bayerns aus allen sieben Regierungsbezirken mit circa 600 Objekten.

Neben einer Urkunde erhielten alle 100 Preisträger von Finanz- und Heimatminister Albert Füracker sowie von Professorin Marion Kiechle, der Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, einen Scheck in Höhe von 1000 Euro. Der Heimatverein hat damit ein weiteres Kapitel Erfolgsgeschichte schreiben können.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bildband zeigt unter anderem Thannhausens Heimatverein

Dieser Tage konnte der Heimatvereinsvorsitzende Göttner die Journalistin Lisa Söllner und die Fotografin Astrid Schmidhuber aus München im Heimatmuseum zu einem Pressetermin begrüßen. Nach einer Museumsführung hat Frau Söllner die beim Wettbewerb eingereichten Texte zur „Ausscheller-Glocke“ mit dem HV-Vorsitzenden abgestimmt und den Textentwurf druckreif festgelegt. Im Anschluss war es für Frau Schmidhuber die Aufgabe, von den Objekten der „Ausschell-Glock“ und den „Dienst-Müzen“ einige Fotos im Museum und im Museumsgarten zu fertigen.

Inzwischen konnte der Heimatverein in Erfahrung bringen, dass der Bildband im Juli 2019 in Druck geht und ab August 2019 im Buchhandel zum Kauf angeboten wird. Interessierte können auch vom Heimatverein Thannhausen Exemplare im Museum erwerben.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren