Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Verkehr: Kommt eine kombinierte Umfahrung für Thannhausen und Balzhausen?

Thannhausen/Balzhausen

19.11.2020

Verkehr: Kommt eine kombinierte Umfahrung für Thannhausen und Balzhausen?

Initiative für die Umgehungen für Balzhausen und Thannhausen: Der CSU-Landtagsabgeordnete Alfred Sauter
Bild: Till Hofmann

Sollten Thannhausen und Balzhausen beim Thema Umfahrung zusammenarbeiten? Welche Möglichkeiten eine Doppellösung bietet und welche Umrisse sich für die Planung abzeichnen.

Im Ausbauplan für Staatsstraßen blieb Thannhausen bislang außen vor. Auf Initiative des CSU-Landtagsabgeordneten Alfred Sauter wurde nun eine kombinierte Ortsumfahrung von Balzhausen und Thannhausen geprüft mit dem Ergebnis, dass jetzt eine gemeinsame Planung stattfinden werde. Dies teilte die Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr, Kerstin Schreyer, soeben den Bürgermeistern Daniel Mayer und Alois Held sowie Alfred Sauter mit, heißt es in der Pressemitteilung von Alfred Sauter.

Die Umfahrung von Balzhausen ist im Ausbauplan für Staatsstraßen mit der 1. Dringlichkeit eingestuft. Eine Umfahrung von Thannhausen ist dort nicht vorgesehen. Alfred Sauter hatte die kombinierte Lösung auf Vorschlag von Altbürgermeister Georg Schwarz unter Einbeziehung von Bürgermeister Daniel Mayer zusammen mit dem damaligen Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr und heutigen Landrat Dr. Hans Reichhart angestoßen.

Erweiterter Anschluss an die B 300

Die gemeinsame Ortsumfahrung soll nun mit einem erweiterten Anschluss an die B300 verwirklicht werden. Eine Untersuchung des Staatlichen Bauamts Krumbach hat ergeben, dass die Doppellösung auch finanziell Sinn macht. „Mit dieser Planung schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe“, sagt Sauter. „Sie bringt eine deutliche Verkehrsentlastung der Bürgerinnen und Bürger mit sich und steigert die Lebensqualität in Balzhausen und Thannhausen.“

Da die Zusammenlegung der Ortsumfahrungen Balzhausen und Thannhausen im Zuge der Staatsstraße St. 2025 in der Neubewertung als bauwürdig eingestuft wurde, wird das Staatliche Bauamt Krumbach im nächsten Schritt mögliche Trassenvarianten erarbeiten und mit den Kommunen abstimmen.

Die Gespräche hierzu würden, so Alfred Sauter, zeitnah erfolgen. Die Variantenstudie wird sich auf den Korridor zwischen der Kreisstraße GZ 12 und Thannhausen beschränken. Hierbei werden nicht nur verkehrstechnische Aspekte, sondern auch Umweltschutzerwägungen eine Rolle spielen. Südlich der Kreisstraße GZ 12 steht der Trassenkorridor westlich von Balzhausen als Teil der bisherigen Planungen zur Ortsumfahrung Balzhausen bereits fest.

Die Hoffnung auf Synergieeffekte

„Ziel muss sein, die sich hier bietenden Synergieeffekte einer erweiterten Ortsumfahrung zwischen Balzhausen und Thannhausen zu nutzen. Mit einer Verlängerung der bereits geplanten Trasse um Balzhausen herum bis an die B300 westlich von Thannhausen wird eine deutliche Entlastung der Anwohner beider Orte erfolgen“, so Sauter.

Über die Notwendigkeit eines Raumordnungsverfahrens wird aufgrund der überörtlichen Bedeutung die Regierung von Schwaben entscheiden.

Der Bürgermeister von Thannhausen, Alois Held, zeigt sich erfreut über den Planungsfortschritt: „Wir brauchen die Umgehung dringend zur Entlastung unserer Innenstadt. Diese Trasse im Verbund mit Balzhausen macht nur Sinn und schließt jetzt auch unsere Ortsteile Nettershausen und Burg mit ein.“

Der Bürgermeister von Balzhausen, Daniel Mayer äußert sich wie folgt: „Die geplante Ortsumfahrung wird von der Gemeinde Balzhausen seit Jahren konsequent verfolgt. Mit der aktuellen Planung gehen wir einen deutlichen Schritt weiter in Richtung Realisierung.“ (zg)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren