1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Wenn die Freizeit der Jugend gewidmet wird

Landkreis

10.04.2016

Wenn die Freizeit der Jugend gewidmet wird

Seit über 25 Jahren widmen viele Jugendleiter und Betreuer einen großen Teil ihrer Freizeit den Kindern und Jugendlichen im Landkreis. Ohne Ehrenamtliche undenkbar sind Showtanzgruppen wie die des Leipheimer Haufen.
Bild: Sandra Kraus

Zum dritten Mal bedanken sich Kreisjugendring und Landkreis mit einem Empfang bei den langjährigen Jugendleitern.

Mit einem festlichen Jugendleitempfang sagten Kreisjugendring und Landkreis Günzburg über 60 langjährigen Jugendbetreuern Danke. Seit 10, 15, 20 oder noch mehr Jahren engagieren sie sich in Verbänden und Vereinen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Zum dritten Mal seit 2010 fand der Empfang im Forum am Hofgarten statt.

Am längsten als Jugendleiter aktiv waren die Geehrten Veronika Kreuzer-Jakob, die seit 40 Jahren in den Turnstunden der DJK Breitenthal auf der Matte steht, Josef Weishaupt, der seit 35 Jahren beim Musikverein Haldenwang-Hafenhofen Nachwuchs-Trompeter ausbildet und die Jugendkapelle leitet, sowie Martin Poppel, der seit 28 Jahren für die Bayerische Sportjugend Jugendfreizeiten betreut. Kreisjugendring-Vorsitzende Vanessa Richter rezitierte das Gedicht „Ehrenamts-Dank“, das die vielen Aspekte des ehrenamtlichen, auf das Wohl anderer gerichteten Tuns schildert und hoffnungsvoll endet: „Ehrenamt kennt keine Schranken, wir wünschen uns, macht weiter so.“

Gewürdigt wurde in dem bayernweit einmaligen Jugendleiterempfang auch das 70-jährige Bestehen des Kreisjugendrings Günzburg, dessen Anfänge die amerikanische Besatzungsmacht mit ihrer demokratischen Grundidee 1946 nach Ende des 2. Weltkriegs legte. „Ideenreich, bürgernah, fordern, fördernd und auf den Einzelfall zugeschnitten leisten sie ihren Beitrag“, formulierte es Schirmherr und Landrat Hubert Hafner und sprach bei der Urkundenverleihung jedem der verdienten Jugendbetreuer seinen persönlichen Dank aus.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dieser 3. Jugendleiterempfang im Günzburger Forum am Hofgarten war eine bunte Mischung aus sehr guter Unterhaltung, die von Kindern und Jugendlichen aus den Vereinen des Landkreises geboten wurde, Grußworten, in denen aus verschiedenen Blickwinkeln Danke gesagt wurde, der Urkundenverleihung und einem leckeren Drei-Gänge-Menü. Die Show eröffnete das Big-Band-Orchester Fun & Brass aus Krumbach unter der Leitung von Constantin Eheim.

Vor allem die mitreißenden Vocalparts verführten immer wieder zum Mitschnippen und Wippen, machten ebenso gute Laune wie Moderator André Heichel. Traditionelle Tänze zeigte die Jugendgruppe des Trachtenvereins Untermindeltaler Burgau, kraftvoll und diszipliniert agierte die Taekwondo-Schule Sonner/Gürel auf der Bühne. Die Showtanzgruppe des Leipheimer Haufens verzauberte mit dem Ballett-Märchen „Das hässliche Entlein“, und das Tanzzentrum Edelstetten brachte den bunten und anmutigen Orient mit dem Musical „Aladin und die Wunderlampe“ auf die Forum-Bühne.

In den Grußworten wurden verschiedenste Aspekte des Jugendleiter-Ehrenamts in den Mittelpunkt gerückt. Günzburgs 3. Bürgermeisterin Ruth Niemetz bedankte sich für die geordnete Jugendarbeit und für das wertvolle Feedback der Verbände an die Politik, vom Bezirksjugendring wurde für das vielfältige Angebot für die junge Generation gedankt. Landtagsabgeordneter Hans Reichhart sicherte die volle Unterstützung aus der Landespolitik zu, im Plan sei ein gesetzlicher Freistellungsanspruch. Bezirksrätin Stephanie Denzler erwähnte die vielen Stunden Freizeit, in der die Jugendbetreuer für andere aktiv und den jungen Menschen ein Wegweiser seien.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2020180919_092602(1).tif
Schönebach

Die Suche nach dem Käfer geht bei Schönebach weiter

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket