1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Wer spielt gegen wen? Das sind die Fußballligen der Saison 2019/20

Fußball im Kreis Günzburg

25.06.2019

Wer spielt gegen wen? Das sind die Fußballligen der Saison 2019/20

Die Einteilung der Fußballligen im Landkreis Günzburg für die kommende Saison steht fest.
Bild: Daniel Karmann/dpa (Symbolbild)

Die Einteilung der Ligen auf Bezirks- und Kreisebene für die kommende Saison steht. Wer wo spielt und warum nicht alle Vereine sind mit ihrer Gruppe zufrieden sind.

Die Fußballsaison 2019/20 wirft ihre Schatten voraus. Am Wochenende wurden die Ligeneinteilungen für die Bezirksligen und den Fußballkreis Donau bekannt gegeben. Besonders spannend war es für so manchen Aufsteiger, in welcher Liga er landen würde. Begeistert von der Einteilung sind nicht alle.

Aufsteiger SV Scheppach etwa wäre lieber in die Kreisklasse West 1 gruppiert worden, erzählt Abteilungsleiter Thorsten Bruschkewitz. Und das nicht nur, weil dort die Mannschaften besser bekannt sind. „Unsere Zweite spielt in der B-Klasse West 2 mit vielen Teams aus dem Süden. Wären wir in der Kreisklasse West 1, hätten wir fünf gemeinsame Gegner. So ist es jetzt nur einer.“ Das bedeutet für die Scheppacher weniger gemeinsame Auswärtsfahrten. Zudem brauche man auch mehr Spieler, weil die Reserve seltener aushelfen könne. Dennoch will der SVS das Beste daraus machen. „Wir müssen das akzeptieren.“ Ein kleiner Trost für Scheppach: Mit Jettingen II, Burgau, Kleinkötz, Rettenbach und Röfingen/Konzenberg sind mehr Landkreisteams in der Kreisklasse West 2 als noch in der Vorsaison.

Ärger in der Bezirksliga Nord

Ärger gibt es auch in der Bezirksliga. Wie Bezirksspielleiter Rainer Zeiser berichtet, wollten mehr Vereine in die Nordstaffel, als Plätze da waren. Unter anderem Aufsteiger TSV Neusäß, Absteiger Cosmos Aystetten und der FC Stätzling wollten in der kommenden Saison gegen Bubesheim, Günzburg und Co. antreten. Die Spielordnung des Bayerischen Fußballverbands (BFV) schreibt hier vor, die Vereine „nach geografischen, spieltechnischen und verkehrstechnischen Gegebenheiten“ einzuteilen. Und weil laut Zeiser der FC Stätzling zu den Vereinen aus dem Süden mehr Kilometer zu fahren hätte, sei dem Antrag auf Umgruppierung stattgegeben worden. Aystetten will nun Einspruch gegen die Entscheidung des Bezirksspielausschusses einlegen. Neu dabei sind außerdem die Aufsteiger TSV Wertingen und FC Mertingen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Spätestens bis Mitte Juli, wenn der Spielplan für die Bezirksligen erstellt wird, werden die Gegner der beiden Landkreisvertreter Günzburg und Bubesheim endgültig feststehen. Das Eröffnungsspiel tragen der FC Affing und der TSV Gersthofen am 26. Juli aus.

Krumbachern Stadtderby in der Kreisklasse West 1

Richtiges Derbyfeeling kommt in der Kreisliga West auf. Elf der 15 Vereine kommen aus dem Landkreis Günzburg. Neu dabei sind die Aufsteiger Grün-Weiß Ichenhausen und TGB Günzburg sowie die Absteiger TSG Thannhausen und SSV Glött. Verlassen hat die Liga der BC Schretzheim, der in die Kreisliga Nord umgruppiert wurde. Eine reine Landkreisliga ist die Kreisklasse West 1, die nach dem Aufstieg der SpVgg Krumbach zudem ein echtes Stadtderby hat. Neu dabei sind daneben Aufsteiger SpVgg Wiesenbach II und Absteiger SV Waldstetten.

Eine neue Heimat gefunden haben auch die Auf- und Absteiger FC Ebershausen, SpVgg Krumbach II (A-Klasse West 1) sowie SG Ellzee II/Wattenweiler und SG Reisensburg-Leinheim II (A-Klasse West 2). Eine kleine Besonderheit ist die B-Klasse West 2. Mit Deisenhausen-Bleichen, Freihalden, Schönebach, Billenhausen und Gundremmingen sind ganze fünf erste Mannschaften in der niedrigsten Spielklasse versammelt.

Sie werden sich, wie schon im Vorjahr, um einen festen Aufstiegs- und einen Relegationsplatz streiten. Auch in den anderen Ligen bleibt die Auf- und Abstiegsregelung bestehen. Start für die Ligen auf Kreisebene ist das erste Augustwochenende.

Die genaue Einteilung finden Sie im Amateurfußballportal Fupa.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren