Newsticker
RKI meldet erneut deutlichen Anstieg der bundesweiten Sieben-Tage-Inzidenz
  1. Startseite
  2. Krumbach
  3. Krumbach: Alexander Leis ist neuer Leiter des Bauamtes Krumbach

Krumbach
11.01.2022

Alexander Leis ist neuer Leiter des Bauamtes Krumbach

Das staatliche Bauamt Krumbach hat einen neuen Leiter
Foto: Peter Bauer

Der gebürtige Günzburger folgt auf Wilhelm Weirather. Zuletzt verantwortete er ein großes Projekt in Würzburg.

Das Staatliche Bauamt Krumbach hat einen neuen Behördenleiter. Alexander Leis aus Günzburg hat am 1. Januar 2022 seinen Dienst angetreten. Das teilte das Bauamt am 10. Januar mit. Leis folgt auf Wilhelm Weirather, der Ende 2021 in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Alexander Leis, Jahrgang 1967, wurde im oberbayerischen Palling geboren und ist in Fürstenfeldbruck aufgewachsen. Nach dem Studium des Bauingenieurwesens an der TU München begann er im Januar 1996 seinen Dienst in der bayerischen Straßenbauverwaltung beim Straßenbauamt Neu-Ulm. Von 2005 bis 2010 war er bei der Regierung von Schwaben in Augsburg Referent im Sachgebiet "Straßen- und Brückenbau".

Alexander Leis ist seit 1. Januar 2022 Bauamtsleiter in Günzburg

Nach mehreren Jahren als Referent im Sachgebiet "Infrastrukturplanung Straße" in der ehemaligen Obersten Baubehörde des Bayerischen Staatministeriums des Innern, für Bau und Verkehr wechselte er 2015 nach Unterfranken zur Autobahndirektion Nordbayern und leitete dort bis Februar 2021 die Dienststelle Würzburg. In seinen Zuständigkeitsbereich fiel auch der sechsstreifige Ausbau der A3 im Spessart und im Raum Würzburg. In den letzten zehn Monaten verantwortete er das Sachgebiet „Straßenbau“ bei der Regierung von Unterfranken. Zum 1. Januar 2022 ist er nun als Behördenleiter des Staatlichen Bauamtes Krumbach nach Schwaben zurückgekehrt. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.