Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Lokalsport
  4. Autenried zeigt sich in Feierlaune

19.07.2010

Autenried zeigt sich in Feierlaune

Zu viele Jäger sind (nicht immer) des Hasen Tod. Hier entwischt FCM-Stürmer Andreas Rucht den Autenrieder Verteidigern (von links: Julian Kehrle, Martin Wörner und Dominik Lohr). Am Ende gewann der Regionalligist mit 7:1. Foto: Ernst Mayer
Bild: Ernst Mayer

Autenried Es ist ein echtes Prunkstück geworden: Die neue Tribüne des Autenrieder Kötztalstadions ist mehr als nur ein Bauwerk. Sie ist ein Zeichen, dass die Eintracht der Gemeinde Autenried mehr biete, "als diese eigentlich will" (Bürgermeister Hans Clement).

In der Tat: Mit der neuen Tribüne hat die Eintracht mehr getan, als von einem Sportverein erwartet wird. Passend zur Einweihung zeigten sich das Wetter, König Fußball und über 300 Besucher von ihrer heitersten Seite und so brachte der Sonntag ein herausragendes Ereignis. Da mussten sich dann auch die Eintracht-Kicker in Feiertagslaune präsentieren und zeigten im Eröffnungsspiel gegen den Regionalligisten FC Memmingen eine für einen Kreisklassisten begeisternde Vorstellung. Der Ligadifferenz von sechs Spielklassen angepasst, verlor der David gegen den Goliath mit sechs Toren Unterschied 1:7 (1:3).

Die Allgäuer waren mit 22 Spielern angereist, die im Verlauf der flotten 90 Minuten natürlich alle zum Einsatz kamen. "Auch wenn es diesesmal nur gegen einen Kreisklassisten ging, war das mehr als nur eine Trainingseinheit. Ich wollte Laufbereitschaft und Ballsicherheit sehen und das habe ich gesehen", lautete das Fazit von FCM-Trainer Esad Karic. Ähnlich zufrieden zeigte sich auch Autenrieds Trainer Dragan Trkulja: "Das war natürlich ein ganz anderes Spiel als die, die uns in der starken Kreisklasse erwarten. Aber meine Mannschaft hat sehr gut gespielt und natürlich doch gewisse Maßstäbe gesetzt."

Doch die Partie gegen den Regionalligisten war nicht der einzige Höhepunkt an diesem Tag: Ganz im Zeichen der Vorbereitung auf die neue Saison standen die vier Spiele des nachmittäglichen Blitzturniers. Hier hatte die SpVgg Wiesenbach die Nase vorn. Im Elfmeterschießen bezwang der Bezirksligist im Finale den SC Ichenhausen mit 5:3. Dritter wurde der FV Senden, der den FC Silheim mit 2:0 besiegte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Eintracht Autenried - FC Memmingen Torfolge: 0:1 (8.) Andreas Rucht, 0:2 (17.) Bernhard Jörg, 1:2 (18.) Jürgen Schuler, 1:3 (28.) Christopher Bargholz, 1:4 (61.) Korbinian Beck, 1:5 (73.) Tobias Heikenwälder, 1:6 (84.) Andreas Maier, 1:7 (87.) Stefan Zobel.

Eintracht Autenried: Scherer und Hammerer im Tor; Julian und Patrick Kehrle, Wörner, Johann und Jürgen Schuler, Muehleisen, Moritz und Dominik Lohr, Schütz, Pfeiffer, Mayer, Tichler, Selinger, Sahin

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren