1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Lokalsport
  4. Ziele zwischen Klassenerhalt und Aufstieg

Tischtennis

13.09.2017

Ziele zwischen Klassenerhalt und Aufstieg

Sie wollen den Klassenerhalt in Schwabens höchster Spielklasse schaffen: (von links) Franziska Steeger, Klara Kerler, Kerstin Baumgart und Katharina Prösel.
Bild: T. Glink

Die elf Teams des SV Mindelzell gehen motiviert in die neue Saison. In Schwabens höchster Liga stehen die Damen erneut vor einer schweren Aufgabe

Mit insgesamt 71 Spielern startet die Abteilung Tischtennis des SV Mindelzell am kommenden Wochenende die 41. Saison ihres Bestehens. Sechs Herren-, drei Damen- und zwei Jungenmannschaften treten in insgesamt elf Ligen an. Dabei reichen die Saisonziele der einzelnen Mannschaften von Klassenerhalt über oberes Mittelfeld bis hin zur klaren Aufstiegserwartung.

Aushängeschild des SVM ist die Damenmannschaft. Nach dem erfolgreichen Klassenerhalt startet diese erneut in der 1. Bezirksliga. Mit einem Durchschnittsalter von 25 Jahren stellt man die jüngste Mannschaft in Schwabens höchster Liga und hofft, den Klassenerhalt zu wiederholen. „Es wird bestimmt wieder eine spannende Punktrunde mit vielen hart umkämpften Spielen. Unser Ziel ist es die Klasse auch in dieser Saison zu halten“, so die neue Mannschaftsführerin Franziska Steeger. Neben ihr treten Kerstin Baumgart, Klara Kerler und Katharina Prösel für Mindelzell an.

Die zweiten Damenmannschaft um Kapitänin Annette Akermann hat ebenfalls den Klassenerhalt als Saisonziel ausgegeben, spielt sie als Aufsteiger doch erstmals in der 2. Bezirksliga Nord. Mit ihr auf Punktejagd gehen werden Anneliese Strobel, Anne Hörmann sowie Gabriele Prösel. Die Damen III um Mannschaftsführerin Karin Schreiber haben sich für die neugegründete 1. Kreisliga angemeldet. Erstmals hatten sich wieder genügend Teams gefunden, um im Landkreis Günzburg eine eigene Liga auszurufen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die erste Herrenmannschaft aus Mindelzell will dagegen die Kreisebene gerne hinter sich zu lassen. Vor zwei Jahren hatten sie bereits den Sprung geschafft, konnten sich verletzungsbedingt aber dort nicht halten. Dass es sich in diesem Jahr nur um ein Intermezzo in der Kreisliga handeln wird, ist sich Alexander Schweiger sicher: „Die Erfahrungen, die wir in der Bezirksliga sammeln konnten, haben uns gestärkt und so kann es nur das Saisonziel Wiederaufstieg geben.“ Kapitän der Mannschaft bleibt Josef Schwarz, neben Schweiger treten mit ihm noch Rudolf Rothermel, Philipp Kerler sowie die Brüder Benjamin und Nico Schneider an.

Die Angst vor Verletzungen und Ausfälle sind auch für Kapitän Harald Alznauer die einzigen Gründe, die seine zweite Herrenmannschaft aus der oberen Tabellenhälfte der 2. Kreisliga fernhalten sollten: Mit dem Abstieg sollten aber er und seine Mitstreiter Stefan Schreiber, Stefan Pauker, Sebastian Kerler, Martin Schäffler, Günther Reitmaier und Engelbert Rothermel nichts zu tun haben.

Die Rückkehr in die 2. Kreisliga peilen die Herren III nach ihrem Abstieg nicht an. Für Mannschaftsführer Ernst Kerler ist der Aufstieg aus der 3. Kreisliga Süd ein schönes Ziel, aber nicht zwingend.

Daneben kann Jugendleiter Stefan Schreiber in dieser Saison wieder zwei Jugendmannschaften für den SV Mindelzell auf Punktejagd schicken. Sie treten in der 1. und der 3. Kreisliga Jungen an. (togl)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Tischtennis_SVM_Damen1_2018.tif
Tischtennis

Einzigartige Erfahrungen?

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket