1. Startseite
  2. Kultur
  3. Bellut wird neuer ZDF-Intendant

Fernsehen

17.06.2011

Bellut wird neuer ZDF-Intendant

Thomas Bellut wurde zum neuen ZDF-Intendanten gewählt. dpa

Das ZDF hat einen neuen Intendanten: Thomas Bellut wurde vom Fernsehrat des Senders gewählt. Kurz zuvor wollte ein Mann das Wahlverfahren abbrechen.

Der ZDF-Fernsehrat hat Thomas Bellut (56) im ersten Wahlgang mit großer Mehrheit zum neuen ZDF-Intendanten gewählt. Wie der Sender mitteilte, erhielt der Programmdirektor am Freitag in Berlin von den 73 anwesenden Fernsehräten 70 Ja-Stimmen. Notwendig wären 47 gewesen. Einer stimmte gegen Bellut, zwei enthielten sich. Damit wird Bellut im März 2012 Nachfolger von Markus Schächter, der nach zehn Jahren keine neue Amtsperiode als Intendant mehr anstrebte.

Programmdirektor Bellut war der einzige Kandidat. Er soll das ZDF in der digitalen Welt verankern, in der Fernsehen und Internet zunehmend verschmelzen. Im Programm wird er über die Zukunft von "Wetten, dass..? entscheiden, nachdem Thomas Gottschalk seinen Abschied angekündigt hat. Über die Nachfolge Belluts als Programmdirektor wird erst später entschieden.

Bellut arbeitet seit 27 Jahren für den Sender und ist seit 2002 Programmdirektor des Zweiten. Zuvor war der promovierte Politikwissenschaftler zehn Jahre in der ZDF-Innenpolitik tätig, zunächst als Redaktionsleiter für Sondersendungen und das Magazin "blickpunkt". Ab 1997 leitete er die Hauptredaktion Innenpolitik. In der Zeit moderierte er die ZDF-Sonder- und Wahlsendungen, das "Politbarometer", "ZDF-spezial" und "Was nun, ...?".

Bellut wird neuer ZDF-Intendant

Mann scheitert mit Eil-Antrag

Das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz hatte kurz vor der Wahl einen Eilantrag auf Abbruch des Wahlverfahrens abgelehnt. Ein Mann aus Hessen hatte sich um den Intendantenposten beworben, war aber von keinem Fernsehratsmitglied unterstützt und damit nicht als Kandidat zugelassen worden. Daraufhin wollte er die Wahl stoppen lassen. Der Mann scheiterte nun in zwei Gerichtsinstanzen.  (dapd, dpa, AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren