Newsticker
SPD und Union nähern sich im Streit um das Bundeswehr-Sondervermögen an
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Corona-Krise: Sommer der Absagen: Wie die Krise Festivals, Konzerte und Theater trifft

Corona-Krise
16.04.2020

Sommer der Absagen: Wie die Krise Festivals, Konzerte und Theater trifft

Das Münchner Olympiastadion, ein Ort, an dem es diesen Sommer sehr wahrscheinlich keine Großveranstaltung geben wird.
Foto: Süddeutsche, dpa

Plus Die großen Festivals fallen aus, Großveranstaltungen sind bis Ende August verboten. Gerade arbeitet die Event-Branche daran, Ausweichtermine zu finden.

Punkt 9 des Corona-Maßnahmenpakets, das die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidenten am Mittwoch vereinbart haben, ist der kürzeste: „Großveranstaltungen spielen in der Infektionsdynamik eine große Rolle, deshalb bleiben diese mindestens bis zum 31. August 2020 untersagt.“ Nur kurze Zeit danach entfaltet diese Einschränkung eine ungemeine Wirkung: Die großen Musikfestivals sagen ihre Termine ab, Wacken, das Southside, Rock am Ring und Rock im Park – sie alle werden nicht stattfinden. Der Festivalsommer, er wird in diesem Jahr nicht stattfinden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.