Newsticker
USA unterstützen Aussetzung von Patenten für Corona-Impfstoffe
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Digitalisierung: Im digitalen Museum führt ein Sklave in die Geschichte

Digitalisierung
20.01.2020

Im digitalen Museum führt ein Sklave in die Geschichte

Pericos Geschichte wird auf einer App erzählt: Als Neunjährigen haben ihn die Welser gekauft. Sechs Jahre später verkauften sie ihn mit viel Gewinn.
Foto: Tomm Schosser

Plus Eine neue App macht es möglich: Bayerische Museen haben jetzt die technischen Voraussetzungen, auf Handys zu informieren und Themen zu erzählen.

Perico war neun Jahre alt, als ihn die Welser kauften. Und er war 15, als er von der Seifenfabrik der Handelsfamilie in Sevilla mit dem Schiff nach Südamerika gebracht wurde. Dort residierte in Venezuela seit 1528 ein Statthalter der Welser. Dieser verkaufte Perico mit 350 Prozent Gewinn. Woraufhin Perico von den Eroberern der „Neuen Welt“ in den mörderischen Silberminen eingesetzt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren