Newsticker
Achtmal ansteckender: Ministerpräsident Söder warnt vor Delta-Variante
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Journal
  4. Picknick-Ideen: Hier gibt's die besten Picknick-Tipps

Picknick-Ideen
08.05.2021

Hier gibt's die besten Picknick-Tipps

Sonntag ist Muttertag und das Wetter soll schön werden - also ab zum Picknick. Hier gibt's dafür die besten Tipps.
Foto: Sanja_85, stock.adobe.com

Nach tagelangem Regenwetter endlich Sonne - also ab zum Picknick! Wir haben Tipps und Rezepte für einen schönen Samstagsausflug zusammengestellt.

Fingerfood:

Hackfleischbällchen? Klar! Hühnerschenkel? Ein Klassiker. Das Schönste am Picknick sind viele kleine Häppchen, die sich unkompliziert wegschnappen lassen.

Feigen mit rohem Schinken: Man braucht 10 sehr dünne Scheiben Parma-Schinken, 100 g Parmesan, 5 reife Feigen geviertelt, schwarzer Pfeffer, ½ EL geriebener Parmesan. Ergibt 20 Stück. So geht’s: Den Schinken der Länge nach in je zwei Streifen schneiden. Mit dem Gemüseschäler 20 Mal über den Parmesan hobeln und die Schinken-Scheiben verteilen. Dann Feigenviertel verteilen und mit Pfeffer bestreuen. Den Schinken um die Feige wickeln und mit einem Spieß feststecken.

Apfel mit Cheddar, Honig & Pfeffer: Man braucht 3 Äpfel, 225 g pikanter Cheddar-Käse, „ EL Honig, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer. So geht’s: Die Äpfel in 6 mm dicke Scheiben schneiden und mit Zitronensaft bepinseln, damit sie nicht braun werden. Den Käse in 6 mm dicke Quadrate schneiden und auf die Äpfel legen. Honig – am besten tut man das vor Ort – auf Apfel und Käse träufeln. Mit Pfeffer übermahlen.

Aufstriche:

Frischkäse-Thunfisch: Dafür braucht man: 100 g Thunfischfilet aus der Dose, 150 g Frischkäse, ½ Tl rosa Pfefferbeeren, 1 Spritzer grünes Tabasco, Salz. So geht’s: Den Thunfisch abtropfen lassen, mit einer Gabel fein zerpflücken, in eine Schüssel geben. Mit Frischkäse glatt rühren. Pfeffer im Mörser grob zerdrücken und unterrühren. Mit Tabasco und Salz abschmecken (für ca. vier Personen, Haltbarkeit: 3-4 Tage).

Quark-Gorgonzola-Frühlingszwiebeln: Dafür braucht man: 100 g reifer Gorgonzola, 150 g Sahnequark, 2 Frühlingszwiebeln, 1 Stiel Basilikum, Salz, Pfeffer. So geht’s: Den Gorgonzola mit der Gabel zerdrücken und mit dem Quark vermischen. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und fein schneiden. Das Basilikum waschen und gut trocken schütteln. Die Blätter abzupfen, fein schneiden und mit den Frühlingszwiebeln unterheben (für ca. vier Personen, Haltbarkeit: 2 -3 Tage).

(Die Rezepte stammen aus dem Buch: Marianne Zunner: 1 Brot – 50 Aufstriche. G&U, 65 Seiten 8,99 Euro)

Drinks:

Ohne Alkohol: Ingwer-Minz-Limonade. Dafür braucht man 50 g frische Minze, 25 g frischer Ingwer gehackt, 2 L Zitronenlimonade (kann man auch gut selbst machen mit frisch gepresstem Zitronensaft, Wasser und etwas Zucker). So geht es: Sämtliche Zutaten im Mixer verrühren. Die Limonade anschließend durch ein Sieb seihen. Fürs Picknick in große Wasserflaschen füllen. Vor dem Servieren Limonade umrühren und mit Zitronenscheiben garnieren. Die Ingwer-Minz-Limonade kann auch am Vortag schon vorbereitet werden.

Mit Alkohol: Grapefruit-Bowle. 720 ml rosa Grapefruit-Saft, 2 Flaschen Prosecco gekühlt. Beides unmittelbar vor dem Servieren in einem Bowlegefäß oder einer großen Glasschüssel (fürs Picknick eine schöne Plastikschale) servieren. Zwei Grapefruits (gelb und rosa) in Scheiben schneiden. Die Bowle damit dekorieren.

(Die Rezepte stammen aus dem Buch: Erin Gleeson: Ein Fest im Grünen für Gäste, Knesebeck, 250 Seiten, 29,95 Euro)

Spießchen:

Erdbeer-Mozzarella-Spießchen: Man braucht Erdbeeren, Basilikumblätter, kleine Mozzarella-Kugeln, kurze Holzspießchen. Man rechnet mit mindestens drei Spießen pro Person. So geht’s: Den Stielansatz der Erdbeeren entfernen, große Erdbeeren halbieren. Auf jede Erdbeere ein Basilikumblatt und eine Mozzarella-Kugel – alles aufspießen. Vor dem Servieren (am besten vor Ort) mit Salz Pfeffer und Olivenöl bestreuen bzw. beträufeln. Leckere Variante: kleine Gurkenscheibe, Cocktailtomaten, Basilikum und Mozzarella-Bällchen.

Marinierte Hühner-Spieße: Man braucht 2 Hühnerbrüste. Für die Marinade: Saft von einer Limone. 1 EL flüssiger Honig, 2 EL Olivenöl, 2 grüne Chilis, entkernt und fein gehackt. Korianderblätter fein gehackt, Salz, Pfeffer. Holzspieße in kaltem Wasser eingeweicht. So geht’s: Hühnchen in 2,5 cm lange Würfel schneiden. Zutaten für Marinade in Schüssel vermischen. Hühnerwürfel dazugeben, 1 Std. ziehenlassen. Fleisch aufspießen und fünf Minuten von jeder Seite braten. Fertig! Mit Koriander bestreuen.

Unsere Picknick-Tipps:

Die perfekten Lebensmittel: Mit Schale: Ideal fürs Picknick sind Lebensmittel, die von Natur aus schon verpackt sind: Gurken, Melonen oder harte Eier etwa. Eine kleine Ausnahme: Bananen, die sollten zumindest nach oben gepackt werden, dass sie nicht zerquetschen. Produkte mit rohen Eiern oder Fisch und Milchprodukte sind nicht ideal, sie verderben schnell.

Das perfekte Geschirr: Wer es stilvoll mag, wählt natürlich auch fürs Essen im Freien Porzellan. Das wiegt aber, und möchte wieder nach Hause. Was wiederum auch Stil hat: essbares Geschirr, hergestellt zum Beispiel aus Weizen- und Roggenmehl, wird vor Ort gleich mit gemampft. Feines Besteck – gibt es zum Beispiel auch aus Holz, kann dann auch im Grill verfeuert werden.

Die perfekte Packtechnik: Stabile und schwere Sachen kommen nach unten in den Korb. Eckige Frischhalteboxen lassen sich platzsparend stapeln. Sie sind ideal für Obst und Gemüsesticks.

Der perfekte Abgang: Picknicker hinterlassen keinen Müll. Deshalb extra Beutel dafür einpacken.

Das muss mit:

Bloß nichts vergessen! Hier kommt unsere Packliste für ein gelungenes Muttertagspicknick.

  1. Große Tasche oder Korb.
  2. Picknickdecke mit isolierender/wasserundurchlässiger Schicht. Eine Tischdecke – so viel Stil darf sein!
  3. Frischhalteboxen für Gemüsesticks oder Salate.
  4. Kalte Getränke in einer Kühlbox. Eventuell Eiswürfel. Achtung: Akkus schon am Abend vorher im Gefrierfach ausreichend kühlen.
  5. Teller, Besteck und wiederverwendbar Becher (Sektkelche?).
  6. Taschenmesser – für Brot, Käse und Salami
  7. Brot in einem Stoffbeutel
  8. Servietten, Feuchttücher und eventuell ein Toilettenpapier. Notapotheke mit Pflaster und Desinfektionsmittel, eine Zecken-Pinzette.
  9. Sonnenschutz
  10. Ball und Spielkarten – auch das beste Essen wird für Kinder irgendwann langweilig.
  11. Müllbeutel

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.