Newsticker

Gesundheitsminister einigen sich auf lokale Einschränkungen für Regionen mit starkem Corona-Ausbruch
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Journal
  4. Tipp 37 in der Corona-Zeit: Bau dir einen Barfußpfad!

Action-Tipp für Kinder

21.04.2020

Tipp 37 in der Corona-Zeit: Bau dir einen Barfußpfad!

Mit ein paar Naturmaterialien kannst du einen Barfußpfad bauen. Das macht doppelt Spaß: beim Sammeln und Drübergehen.
2 Bilder
Mit ein paar Naturmaterialien kannst du einen Barfußpfad bauen. Das macht doppelt Spaß: beim Sammeln und Drübergehen.
Bild: Lea Thies

Viele Kinder haben wegen der Corona-Krise mehr Zeit. Hier gibt es jeden Tag einen Tipp gegen Langeweile. Folge 37: Mit ein paar einfachen Materialien kannst du einen Barfußpfad herstellen.

Auf diesen tollen Action-Tipp haben uns Marlene, 9, und Elias, 8, gebracht. Sie haben ihn nämlich schon ausprobiert.

  • Du brauchst: Moos, Stöcke, Reisig, Kieselsteine, kleine Schottersteine, Sand, Stroh oder Heu, Gras oder Blätter, Tannenzapfen oder Rinde eines toten Baums, Murmeln, zusammengeknülltes Papier, dickeren Ast zum Balancieren, und so weiter. Eventuell Kartons.

  1. Schritt: Als Erstes musst du Material sammeln. Also: Ab in den Wald, dort findest du viel Material. Das kannst du auch schön mit einer kleinen Fahrradtour mit deinen Eltern verbinden. Rucksack nicht vergessen.
  2. Schritt: Nun musst du das Material sortieren und dir einen schönen Platz suchen, wo du den Barfußpfad aufbauen möchtest. Du kannst ihn entweder so hinlegen, dass er dort immer bleibt. Oder du kannst das Material auch in Schuhkartons oder kleine Kisten legen, sodass du den Pfad schnell wieder auf- und abbauen und auch immer wieder anders anlegen kannst.
  3. Schritt: Jetzt gibst du also entweder das Material in einzelne Boxen (zum Beispiel: alle Tannenzapfen in einen Karton, Sand in einen Karton, Reisig in einen Karton ...) oder legst einzelne Materialfelder im Garten. Du kannst den Pfad im Kreis anlegen oder auch in Schnecken- oder Schlangenform. Baust du deinen Pfad im Garten oder auf der Terrasse auf, kannst das Material auch in unterschiedlich großem Abstand hinlegen – das ist spannend für die Füße.
    Marlene, 9, hat im Garten einen Barfußpfad mit Moos, alten Kastanien, Sand, Fichtenzapfen, großen und kleinen Steinen, Sägespänen, Heu, Fichtenzweigen und Stöcken angelegt. Die ganze Familie freut sich darüber und nutzt ihn gerne.
    Bild: privat
  4. Schritt: Schuhe aus und los! Nun gehst du barfuß über den Pfad. Besonders spannend ist das, wenn du das mit geschlossenen oder verbundenen Augen machst. (lea)

Mehr Action-Tipps für die Corona-Ferien findest du hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren