Newsticker
G7-Staaten wollen ärmeren Ländern mit 2,3 Milliarden Impfdosen helfen
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Jubiläums-Festival: Großinvestor sagt Musikfestival "Woodstock 50" ab

Jubiläums-Festival
30.04.2019

Großinvestor sagt Musikfestival "Woodstock 50" ab

So sah es damals auf dem Woodstock-Festival aus. Die Hommage an das Kult-Festival, "Woodstock 50", wurde nun abgesagt.
Foto: UPI, dpa

Das 50. Jubiläum des Hippie-Festivals Woodstock sollte diesen August stattfinden. Doch nun wurde "Woodstock 50" abgesagt. Unter anderem gibt es Finanzierungsprobleme.

Aus dem Wiedererwecken von Flower Power, Love und Peace ist nichts geworden: Das geplante Jubiläums-Festival "Woodstock 50" ist abgesagt. Nordwestlich von New York sollte das Festival stattfinden. Berühmte Musiker wie Jay-Z, Santana und Miley Cyrus hatten bereits ihre Auftritte hierzu angekündigt, doch nun haben die Organisatoren überraschend einen Rückzieher gemacht.

Es sei nicht möglich, eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen, die dem Markennamen "Woodstock" gerecht werde und die Sicherheit von Künstlern und Zuschauern garantiere, bestätigte Dentsu Aegis Network, einer der Hauptinvestoren, der Deutschen Presse-Agentur. Dentsu Aegis Network ist eine multinationale Medien- und Digitalmarketing-Firma mit Sitz in London und die Tochtergesellschaft der japanischen Medienfirma Dentsu.

"Woodstock 50" wegen Problemen abgesagt

Das US-Fachmagazin Billboard berichtete indes, dass es neben Finanzierungsproblemen bei den Auftrittsgagen auch wachsende Bedenken gab, ob der geplante Veranstaltungsort Watkins Glen im Norden des Bundesstaats New Yorks auf die kalkulierten 100.000 Besucher ausgerichtet sei.

Im März hatten die Veranstalter das Line-up vorgestellt und dabei auch Auftritte von den Killers, Imagine Dragons und den Lumineers angekündigt. Der Vorverkauf für Tickets der Jubiläumsveranstaltung im August war schon einmal verschoben worden und hat noch nicht begonnen. Miley Cyrus hatte sich noch im März via Instagram freudig über ihre Teilnahme an der Woodstock-Hommage geäußert. Die Veranstalter haben bereits mehr als 30 Millionen Dollar in das Lineup des Festivals investiert und die meisten Künstler schon bezahlt, so das Billboard-Magazin.

Das ursprüngliche "Woodstock Music & Art Fair presents An Aquarius Exhibition – 3 Days of Peace & Music", meist kurz Woodstock-Festival genannt, gilt als Höhepunkt der Hippie-Bewegung. Vom 15. bis 18. August 1969 sollen hier geschätzt 400.000 Besucher friedlich gefeiert haben. Auf Weideflächen nahe dem Städtchen Bethel rund 150 Kilometer nordwestlich von New York traten 32 Bands und Solokünstler der Musikrichtungen Folk, Rock, Psychedelic Rock, Blues und Country auf. Darunter haben Jimi Hendrix, Janis Joplin und The Who legendäre Konzerte gegeben. Der Veranstaltungsort lag damals wegen Protesten der Anwohner in Woodstock etwa 70 Kilometer entfernt. (AZ/dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.