Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Seghers-Tochter Ruth Radvanyi gestorben

23.07.2010

Seghers-Tochter Ruth Radvanyi gestorben

Berlin/Mainz (dpa) - Ruth Radvanyi, die Tochter der Schriftstellerin Anna Seghers, ist im Alter von 82 Jahren in Berlin gestorben. Das teilten die Anna Seghers Gesellschaft Berlin und Mainz e.V. sowie die Stadt Mainz am Freitag gemeinsam mit.

Die frühere Medizinerin der Charité sei nach langer Krankheit bereits am vergangenen Sonntag in einem Seniorenheim gestorben. Ihre in Mainz geborene Mutter (1900-1983) erlangte mit dem Roman "Das siebte Kreuz" Weltruhm. Die Tochter von Seghers und Laszlo Radvanyi wurde am 28. Mai 1928 in Berlin geboren. 1933 musste sie mit ihren Eltern vor den Nationalsozialisten aus Deutschland fliehen. Sie verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Paris und Mexiko. Nach dem Zweiten Weltkrieg studierte sie Medizin. Seit den 1950er Jahren lebte sie in Berlin und arbeitete nach einigen Jahren medizinischer Tätigkeit im Entwicklungsdienst in Tansania als Kinderärztin in der Charité.

Zum 100. Geburtstag von Seghers im Jahr 2000 trat Ruth Radvanyi mit einer sehr persönlichen Ausstellung zum Leben ihrer Mutter an die Öffentlichkeit. Radvanyi gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Anna Seghers Gesellschaft und unterstützte den Angaben zufolge die Arbeit des Aufbau-Verlags bei der Herausgabe der Seghers-Werke. Sie soll am 6. August in Berlin bestattet werden.

www.anna-seghers.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren