Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. "Tribute von Panem": Suzanne Collins erzählt in neuem Roman die Vorgeschichte

Literatur

17.05.2020

"Tribute von Panem": Suzanne Collins erzählt in neuem Roman die Vorgeschichte

In "Das Lied von Vogel und Schlange" erzählt Autorin Suzanne Collins die Vorgeschichte der "Die Tribute von Panem"-Reihe. Das Prequel setzt 64 Jahre vor der Originalgeschichte an.
Bild: EPA/NINA PROMMER, dpa (Archiv)

Suzanne Collins schuf mit "Die Tribute von Panem" eine der erfolgreichsten Fantasy-Trilogien. Nun erscheint mit "Das Lied von Vogel und Schlange" die Vorgeschichte.

Dass Millionen von Fantasy-Fans dem 19. Mai 2020 entgegenfiebern, liegt an dieser Frau: Suzanne Collins. Lange blonde Haare, ein offener Blick aus klaren, grauen Augen, ansonsten unauffällig. 57 Jahre alt, verheiratet, zwei erwachsene Kinder, in Connecticut lebend. "Ich bin eher ein privater Mensch. Ich möchte nicht von Fremden auf der Straße erkannt werden. Was ich mit ihnen teilen möchte, bringe ich in meine Bücher ein", sagte sie dem Deutschlandradio Kultur in einem Interview.

"Die Tribute von Panem": Bücher und Filme waren ein Millionenerfolg

Nur wenige Leute würden Suzanne Collins also auf der Straße grüßen. Mit "Die Tribute von Panem" können aber umso mehr Menschen etwas anfangen, auch weil die über 100 Millionen mal verkauften Bücher Stoff lieferten für nicht weniger erfolgreiche Blockbuster im Kino.

Collins entwirft in diesen drei Büchern eine postapokalyptische Dystopie, in deren Mittelpunkt die 16-jährige Katniss steht. Sie wird zur Anführerin einer Rebellion gegen Macht und Manipulation eines Schreckensregimes, das die Bewohner des Landes Panem foltert und in Not und Elend leben lässt. Nur spannende Unterhaltungslektüre, noch dazu garniert mit einem klassischen Liebeskonflikt, wäre das, wenn Collins diesen Plot nicht zu einer eindringlichen Parabel über die Auswüchse von tyrannischer Herrschaft werden ließe, zu einem ungeschönten Szenario der Schrecken von Krieg und Gewalt, und zu einer eindrucksvollen Demonstration medialer Inszenierungen.

Die "Panem"-Reihe soll Kinder auch vor Krieg warnen

Die Idee zu diesen Themen kam der Autorin, die zuvor fürs Kinderfernsehen gearbeitet hatte und auch schon mit ihrer Kinderbuchreihe "Gregor" sehr erfolgreich war, als sie vor dem Fernseher zwischen den Berichten über den Irakkrieg und einer Reality-Show hin- und her zappte. Im Hinterkopf hatte sie dabei auch die griechischen und römischen Sagen, die sie als Mädchen den Märchen und Kinderbüchern vorzog.

Viel haben die "Panem"-Bücher aber auch mit Collins Herkunft zu tun. Mit ihrem Vater, einem Angehörigen der US-Army mit Einsatz in Vietnam, der später als Professor Geschichte, Politik und Philosophie lehrte. "Es lag ihm ganz besonders am Herzen, seinen vier Kindern zu erklären, was Krieg auslöst, was in einem Krieg passiert und welche Folgen er haben kann", sagte sie.

"Das Lied von Vogel und Schlange" erscheint am 19. Mai

Wie bereits im Juni letzten Jahres bekannt wurde, soll es nun, zehn Jahre nach Erscheinen des letzten Trilogieteils, einen vierten Band geben. Keine Fortsetzung, sondern die Vorgeschichte, die 64 Jahre zurückführt in die Vergangenheit. Mit dem neuen Roman wolle sie der Frage nachgehen, wer wir seien und was wir als notwendig wahrnehmen würden, um zu überleben, so die Autorin. Weltweiter Erscheinungstag von "Die Tribute von Panem – Das Lied von Vogel und Schlange" ist Dienstag, der 19. Mai 2020. Sehr wahrscheinlich, dass Collins erst einmal nicht mehr unerkannt zum Einkaufen gehen kann.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren