Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Zadie Smith: London NW: Geschichten aus dem Problemviertel

Zadie Smith
11.01.2014

London NW: Geschichten aus dem Problemviertel

Zadie Smith taucht tief in die Welt von Beziehungen und kleinen und großen Alltagsproblemen ein.
Foto:  Jan Woitas, dpa

Der vierte Roman von Zadie Smith ist auf Deutsch erschienen. Bei der Kritik wurde London NW gemischt aufgenommen - wohl auch, weil die Autorin die Latte selbst so hoch gelegt hat.

Geschichten aus dem Problemviertel - Zadie Smith kennt sich in "NW" bestens aus. Es ist die Postleitzahl des multikulturellen und an vielen Stellen armen Londoner Nordwestens, wo die Schriftstellerin aufgewachsen ist. Schon häufiger hat Smith Geschichten hier spielen lassen und ihren neuen Roman nun sogar danach benannt: "London NW". Die Autorin verbringt inzwischen einen Großteil ihrer Zeit in New York, wo sie als Professorin an der New York University arbeitet, aber "NW" lässt sie nicht los.

Zadie Smith begleitet vier jungen Menschen durch London NW

Diesmal begleitet sie vier junge Menschen durch den Stadtteil: Leah, Natalie, Felix und Nathan. Sie stammen aus zerrütteten Elternhäusern und kämpfen - mehr oder weniger erfolgreich - mit dem Alltag. Beziehungen und Jobs kommen und gehen und trotzdem scheint immer irgendwie etwas zu fehlen zum Glück. Smith erzählt die Geschichten der vier jungen Menschen einzeln, aus ihren jeweiligen Perspektiven und webt die Handlungsstränge dann kunstvoll ineinander. "In diesem Buch weiß man nie, wie die Dinge zusammenkommen werden, oder was als nächstes passieren wird", schrieb die "New York Times Book Review".

London NW: Zadie Smiths vierter Roman

"London NW" ist bereits der vierte Roman der 38-jährigen Smith, die zwischendurch auch noch Zeit für Kurzgeschichten und Essays findet. Vor allem für "Von der Schönheit" und "Zähne zeigen" wurde sie von Kritikern und Lesern gefeiert und mit zahlreichen Preisen bedacht. Smith gilt als Meisterin der scharfen Beobachtungen der kleinen Dinge und Zwischentöne und als Meisterin im Einfühlen in andere Menschen.

In den USA ist London NW seit September 2012 auf dem Markt

Das zeigt sich auch in ihrem neuen Buch wieder, das in der englischen Originalfassung im September 2012 erschienen ist und an diesem Donnerstag (9. Januar) bei Kiepenheuer & Witsch in Deutschland erschienen ist. "Smiths scharfes Ohr für Dialoge und ihr Sinn für die Verortung und den Rhythmus der Londoner Straßen sorgen für einige angeregte und einprägsame Szenen in diesem Buch", schrieb die "New York Times" und kürte den Roman auch zu einem der zehn besten des Jahres 2012 in den USA.

Kritik zu Zadie Smith sogar innerhalb der New York Times gespalten

Insgesamt zeigten sich die Kritiker allerdings gespalten. Während die "New York Times Book Review", ein selbstständiges Beiheft der Tageszeitung, den Roman als "radikal, leidenschaftlich und real" feierte, sahen die Kollegen von der Literaturredaktion der "New York Times" selbst das Werk trotz allen Lobs dann doch als schwächer an als die vorhergehenden Romane von Smith. Die Charaktere seien zu stereotypisch und würden zu wertend beschrieben.

Belletristik-Charts 

London NW: Kein leichter Einstieg

Wie bei den meisten Büchern von Smith ist auch bei "NW London" der Einstieg nicht leicht. Es dauert, sich in die Charaktere und ihre Sprache hineinzufinden und ihre Welt zu begreifen. Aber, wie auch bei den Vorgänger-Romanen, lohnt die Mühe. Aber dann, in ihren besten Momenten, ist die Prosa von Smith wirklich, wie die "New York Times" schrieb, "magisch". Die Autorin gehört in diesem Jahr zu den prominenten Gästen des Kölner Literaturfestivals Lit.Cologne (12. bis 22. März). dpa/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.