1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. A96: Jetzt wird Richtung Lindau saniert

Landkreis Landsberg

28.08.2019

A96: Jetzt wird Richtung Lindau saniert

Auf der A96 wird zwischen Wörthsee und Greifenberg derzeit die Fahrbahndecke erneuert. Bald starten die Arbeiten in Fahrtrichtung Lindau.
Bild: Thorsten Jordan

Die Bauarbeiten auf der A96 gehen weiter. Jetzt ist der Streckenabschnitt zwischen Wörthsee und Greifenberg in Richtung Lindau dran. In den Nächten gibt es Sperrungen.

Auf der A96 gibt es weiter Behinderungen. In den vergangenen Wochen wurde die Fahrbahndecke zwischen den Anschlussstellen Greifenberg und Wörthsee in Fahrtrichtung München erneuert. Jetzt geht es laut Pressemitteilung der Autobahndirektion Südbayern auf der anderen Seite weiter. Ab Montag, 2. September, wird bis voraussichtlich Mitte Oktober auf diesem Streckenabschnitt gearbeitet.

Die Baustelleneinrichtung beginnt schon am heutigen Donnerstag und morgigen Freitag. Ab Montagmorgen wird dann der Verkehr Richtung Lindau in einer Spur auf die Fahrbahn Richtung München geleitet und nur noch in einer Spur auf der Fahrbahn in Richtung Lindau. Das heißt: Trotzdem stehen in beiden Fahrtrichtungen jeweils zwei Fahrspuren zur Verfügung. Das gilt tagsüber. In den Nächten steht in Fahrtrichtung Lindau nur eine Fahrspur zur Verfügung. Dadurch sollen die Bauarbeiten beschleunigt werden. Die beiden Fahrtrichtungen sind durch eine Schutzeinrichtung getrennt, teilt die Autobahndirektion mit.

Auch an der Amperbrücke wird gearbeitet

Im gleichen Zeitraum wird die Übergangskonstruktion der Amperbrücke bei Eching mit „lärmgeminderten Konstruktionen“ erneuert. Trotzdem stehen in beiden Fahrtrichtungen jeweils zwei Fahrspuren zur Verfügung, heißt es in einer Pressemitteilung.

Wegen der Arbeiten wird die Anschlussstelle Inning in Fahrtrichtung Lindau von Montag bis Samstag, 2. bis 7. September, jeweils von 20 bis 6 Uhr gesperrt. Wer in Inning in Fahrtrichtung Lindau auffahren möchte, wird zur Anschlussstelle Greifenberg umgeleitet. Wer in Inning abfahren möchten, wird bereits bei Wörthsee ausgeleitet, heißt es in der Pressemeldung. Entsprechend dem Baufortschritt seien weitere nächtliche Sperrungen der Anschlussstelle Inning erforderlich. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren