1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Bürgerentscheid Mückenplage: Ein Signal über Eching hinaus

Bürgerentscheid Mückenplage: Ein Signal über Eching hinaus

Bürgerentscheid Mückenplage: Ein Signal über Eching hinaus
Kommentar Von Thomas Wunder
17.11.2019

Die Echinger wollen, dass die Gemeinde gegen die Mückenplage vorgehen darf. Wie LT-Redakteur Thomas Wunder das Ergebnis der Bürgerentscheids bewertet.

Dieses Ergebnis ist ein klares Signal. Auch über den Ortsrand von Eching hinaus. Die Bewohner der Ammerseegemeinde wünschen sich offenbar, dass ihre Gemeinde etwas gegen die Mückenplage unternimmt, die den Ort Sommer für Sommer heimsucht. Das hat der Bürgerentscheid deutlich gemacht, an dem sich zwei Drittel der Wahlberechtigten beteiligt haben. Das ist eine hohe Beteiligung und damit auch ein echter Stimmungsmesser.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Diskussion um den Artenschutz

Doch was ist das Ergebnis wert? Das wird jetzt von der Oberen Naturschutzbehörde entschieden. Die Gemeinde hat sich ja mit dem Bürgerentscheid nur die Erlaubnis geholt, dort anzufragen. Die Behörde in München muss nun festlegen, ob überhaupt, und wenn ja, wo in Eching Mücken biologisch bekämpft werden dürfen. Vor der dem Hintergrund der Diskussion um den Artenschutz in Bayern sicherlich keine einfache Entscheidung für die Behörde.

Eines dürfte aber schon jetzt klar sein. Wenn die Mücken in Eching bekämpft werden dürfen, dann wird das auch in den anderen Ammerseegemeinden registriert werden. Gut möglich, dass die Bürger bald auch in Schondorf und Dießen aktiv werden.

Mehr zum Thema: Mückenplage: So fallen die Reaktionen zum Bürgerentscheid aus Mückenplage: Worüber die Echinger heute abstimmen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren