Newsticker
Bundesverfassungsgericht: Corona-Demo in Stuttgart bleibt verboten
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Corona: Kommt ein Impfteam nach Dießen?

Dießen

15.01.2021

Corona: Kommt ein Impfteam nach Dießen?

Weit weg von Dießen ist das Impfzentrum in Dießen. Deshalb will die Marktgemeinde nun erreichen, dass ein Impfteam nach Dießen kommt.
Foto: Julian Leitenstorfer

Die Marktgemeinde Dießen verhandelt wegen eines mobilen Impfteams mit dem Landratsamt in Landsberg. In Dießen leben besonders viele alte Menschen.

Genau 25 Kilometer sind es von Dießen zum ehemaligen Penzinger Flugplatz, wo das Impfzentrum des Landkreises Landsberg angesiedelt ist. Ziemlich weit, vor allem für alte Menschen, die nicht mehr so mobil sind. Die Marktgemeinde Dießen will deshalb ein mobiles Impfteam für die aktuelle Impf-Zielgruppe der Einwohnerinnen und Einwohner im Alter von über 80 Jahren bekommen.

Viele Angehörige dieser Altersgruppe haben aktuell keine Möglichkeit aufgrund der schwierigen Verkehrsanbindungen von Dießen ohne Hilfe zum Impfzentrum nach Penzing zu kommen, heißt es in einer Mitteilung aus dem Rathaus. Die vom Landkreis eingerichtete Busverbindung vom Landsberger Bahnhof nach Penzing sei für die älteren Dießener, die oftmals nicht mobil sind, nur schwer und mit viel Aufwand zu erreichen.

Das Augustinum bietet Unterstützung an

Daher wandte sich Bürgermeisterin Sandra Perzul bereits an Landrat Thomas Eichinger. Aktuell laufen zahlreiche Gespräche der Bürgermeisterin mit dem Impfzentrum, wie und wo ein mobiles Impfteam in Dießen tätig werden könnte. Claus Ammer, der Direktor der Seniorenresidenz Augustinum, hat bereits seine Unterstützung angeboten.

In Dießen leben beinahe 1100 Personen über 80 Jahre, das entspreche in etwa einem Siebtel aller Bewohner des Landkreises Landsberg in diesem Alter, daher versuche die Marktgemeinde, ihnen hier zu helfen. „Wir hoffen hier auch die Unterstützung seitens des Landratsamtes und des Impfzentrums zu bekommen“, heißt es abschließend. (lt)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren