Newsticker

Länder wollen Teil-Lockdown bis kurz vor Weihnachten verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Das Geheimnis um die Sportler des Jahres ist gelüftet

Sportlerehrung Landsberg

16.11.2018

Das Geheimnis um die Sportler des Jahres ist gelüftet

LT-Redakteur Dieter Schöndorfer zeichnet die Sportler des Jahres aus (von links): Dieter Schöndorfer, Mannschaft des Jahres Edelweiß Scheuring Luftpistole mit Klaus Hopfensitz, Sebastian Heinisch, Philipp Ranzinger, Thomas Ranzinger, Oliver Balg, Sportlein des Jahres Matthias Fiebich für Tochter Leonie Fiebich, Sportler des Jahres Maximilian Lohse (Langlauf) und  Landrat Thomas Eichinger.
Bild: Thorsten Jordan

Der Landkreis Landsberg ehrt die verdienten Funktionäre und erfolgreichen Sportler. Das Landsberger Tagblatt verleiht dabei drei besondere Auszeichnungen

Ganz im Zeichen des Sports stand heute Abend das Landratsamt: Landrat Thomas Eichinger hatte zur traditionellen Ehrung der verdienten Funktionäre und erfolgreichen Sportler eingeladen. Von bayerischen Meistern bis hin zu Weltmeistern – dieser Abend zeigte wieder, dass im Landkreis nicht nur eine gewaltige Bandbreite an Sportarten zu finden ist, sondern auch Spitzensportler hier beheimatet sind.

Auch das Landsberger Tagblatt nutzte wieder diese Gelegenheit, um die Mannschaft des Jahres, den Sportler des Jahres und natürlich auch die Sportlerin des Jahres auszuzeichnen. In Zusammenarbeit mit dem Sportbeirat wurde die schwierige Wahl getroffen – auch diesmal waren viele Aktive für die Ehrung infrage gekommen.

Luftpistolen-Team von Scheuring macht das Rennen

Bei der Mannschaft hat am Ende das Luftpistolen-Team von Edelweiß Scheuring das Rennen gemacht: Als erste Landkreis-Mannschaft schaffte sie den Aufstieg in die 1. Bundesliga und bescherte nicht nur den Schießsport-Experten mit dem Heimwettkampf ein ganz besonderes Erlebnis.

Maximilian Lohse ist der Sportler des Jahres

Oft im Schatten stehen die Teilnehmer der Special Olympics – nicht so bei der Wahl zum Sportler des Jahres: Das Rennen machte Maximilian Lohse. Der junge Mann aus Schondorf holte im Skilanglauf Gold über die 7,5-Kilometer-Strecke. Hinzu kam noch ein 5. Platz über die 5-Kilometer-Strecke und mit der Mannschaft verpasste er mit Platz vier nur ganz knapp das Treppchen.

Die Sportlerin des Jahres hat ein Spiel mit der Nationalmannschaft

Die einzige „akzeptable“ Entschuldigung, der Ehrung fern zu bleiben, hatte die Sportlerin des Jahres, Leonie Fiebich: Sie bestreitet ihr erstes Spiel für die Damen- Nationalmannschaft. Die junge Dame wurde mit der U18-Nationalmannschaft Europameisterin im Basketball. Ein noch nie dagewesener Erfolg für eine deutsche Nachwuchs-Mannschaft im Basketball. Wie groß ihr Anteil daran war, zeigt die Tatsache, dass sie bei diesem Turnier auch ins Allstar-Team gewählt worden war.

Zwar stehen die Erfolge der Sportler meist im Vordergrund, bei der Ehrung des Landkreises wird aber auch an jene gedacht, die den Aktiven diese Höchstleistungen erst ermöglichen: die langjährigen Funktionäre, die zum Teil mehrere Jahrzehnte in ihren Vereinen in den verschiedensten Funktionen ehrenamtlich tätig sind.

Sehr unterhaltsam und kurzweilig moderiert wurde die Sportlerehrung von LT-Redakteur Dominic Wimmer, er führte auch das Interview mit Skilegende Magdalena Neuner, die diesmal Ehrengast war.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren