Newsticker
Bundesregierung stuft mehr als 20 Länder als Hochrisikogebiete ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Der Kauferinger Fußballer Florian Neuhaus steht vor Länderspieldebüt

Kaufering

28.08.2020

Der Kauferinger Fußballer Florian Neuhaus steht vor Länderspieldebüt

Der Kauferinger Fußballer Florian Neuhaus (rechts) steht vor seinem Länderspieldebüt. Er wurde von Bundestrainer Joachim Löw nominiert.
Bild: dpa (Archiv)

Plus Ein Kauferinger für Deutschland: Bundestrainer Löw nominiert Florian Neuhaus zum ersten Mal für ein Länderspiel. Wie man im Heimatort des 23-Jährigen reagiert.

Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis die Einladung zur Nationalmannschaft kommen würde. Jetzt ist es so weit: Bundestrainer Joachim Löw hat den 23-jährigen Kauferinger Florian Neuhaus in die Nationalmannschaft berufen. Bei den Nations-League-Spielen am 3. und 6. September könnte damit ein Sportler aus dem Landkreis auf dem Platz stehen. Wie man in seinem Heimatort reagiert.

Über den VfL Kaufering, den TSV 1860 München, Fortuna Düsseldorf und Borussia Mönchengladbach führte der Weg von Neuhaus nun in die deutsche Nationalmannschaft. Für den Kauferinger ist es aber nicht der erste Einsatz für Deutschland: Mit der deutschen U20-Nationalmannschaft wurde er im vergangenen Jahr Vize-Europameister. Doch Neuhaus ist nicht nur ein herausragender Sportler: Er zeigte während der Corona-Krise auch soziales Engagement.

Neuhaus hilft Kaufering in der Corona-Krise

So spendete er seiner Heimatgemeinde Kaufering eine Viertelmillion Euro. Mit diesem Geld wurde von der Krise betroffenen Betrieben, Einrichtungen, Vereinen und Bürgern in der Marktgemeinde geholfen. Und eigentlich war geplant, dass Florian Neuhaus am 7. September bei der ersten Sportler- und Künstlerehrung in Kaufering dabei sein sollte – jetzt allerdings wird man auf seinen Besuch verzichten müssen. „Aber wir haben schon vereinbart, dass er per Video zugeschaltet wird“, sagt Kauferings Bürgermeister Thomas Salzberger (SPD).

Salzberger selbst kennt Neuhaus noch aus dessen Anfängen beim VfL Kaufering. „Er hat mit etwa vier Jahren mit Fußball begonnen und war in der Nebengruppe von meiner“, erzählt der Bürgermeister, der früher selbst Jugendtrainer beim VfL war. In den Ferien habe er den künftigen Nationalspieler auch trainiert. „Schon damals hat man gesehen, dass er Durchsetzungsvermögen und Talent hat“, so Salzberger zurück. Und er verrät auch, dass man „schon ein paar Sachen“ geplant habe.

Gute Chancen auf einen Einsatz

Jetzt drückt er Florian Neuhaus aber erst mal die Daumen, dass er zumindest in einem der beiden Nations-League-Spielen zum Einsatz kommt. „Ich glaube, gerade im zweiten Spiel hat er gute Chancen, schließlich spielt er mit Gladbach in der kommenden Saison auch in der Champions League.“ Auch der Vorsitzende des VfL Kaufering, Klaus Rehekampff, ist stolz auf den Fußballer. „Natürlich verfolgt man den Werdegang eines solchen Spielers“, sagt er. Von seinem Potenzial her sei sein Einsatz „zwingende Notwendigkeit“, so Rehekampff – „der Rest ist dann Politik“.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren