Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Die Aufträge sind erteilt

Sanierung

19.05.2015

Die Aufträge sind erteilt

Die Sanierung der Schwaben- (Foto) und der Schlesierstraße in Kaufering kann beginnen.
Bild: Thorsten Jordan

Projekte in Schwaben- und Schlesierstraße können starten. Verwirrung um Varianten

Die Sanierung der Schwaben- und der Schlesierstraße in Kaufering kann beginnen. Der Marktgemeinderat hat den Auftrag für die Straßenbaumaßnahme erteilt – allerdings gab es kurzzeitig Aufregung am Ratstisch und auf den Zuhörerplätzen. Denn Bürgermeister Erich Püttner (UBV) ließ die Abstimmung über die Vergabe wiederholen.

Seit mehreren Jahren warten die Anwohner in der Schwaben- und der Schlesierstraße darauf, dass die Fahrbahn erneuert wird. Immer wieder wurde das Projekt geschoben. Beim Einbau der Fernwärmeleitungen war der Asphalt damals aufgerissen worden. Aber jetzt ist es soweit: Eine Baufirma aus dem Landkreis Landsberg hat den Zuschlag erhalten, die beiden Straßen zu sanieren. Ihr Angebot war das wirtschaftlichste von allen Bietern.

Eigentlich war die Vergabe nur Formsache, drohte aber erneut zur Grundsatzdiskussion zu werden, die der Bürgermeister alsbald beendete. Dr. Klaus Bühler (Mitte) steht zwar hinter dem Projekt, stimmte allerdings dagegen. Denn seiner Meinung nach könne man den Bürgern nach wie vor nicht sagen, ob auf sie Kosten zukommen, wenn der Markt die geforderte Ausbaubeitragssatzung erlässt. Wie Bürgermeister Erich Püttner (UBV) erläuterte, soll die Satzung zum 1. Januar 2016 gelten. Damit würden keine Kosten auf die Anlieger zukommen. Sollten sich Anwohner bei künftigen Projekten gegen Gebühren wehren, „könnte es bei einer Klage fraglich werden“. Dr. Patrick Heißler (GAL) wollte hingegen geklärt wissen, ob der Marktgemeinderat überhaupt zuständig sei. Die Sanierung könnte genausogut der Werkausschuss beschließen, da sie über den Eigenbetrieb Kommunalwerke abgewickelt wird.

Knifflig wurde es dann bei der Abstimmung. Nachdem der Landkreis – wie berichtet – im nächsten Jahr ein Hochbauprojekt in der Schlesierstraße realisieren möchte, wurde ein verstärkter Oberbau mitausgeschrieben, damit die frisch sanierte Straße nicht gleich wieder durch Baustellenfahrzeuge beschädigt wird. Aber auch für die Schwabenstraße wurden für beide Alternativen Preise abgefragt – für die Sanierung mit und ohne verstärkte Decke. Allerdings herrschte etwas Unklarheit am Ratstisch und beide Varianten für die Schwabenstraße wurden mehrheitlich abgelehnt, während die Schlesierstraße genehmigt wurde. Im zweiten Abstimmungsdurchgang wurde der Auftrag für die Schwabenstraße aber erteilt. Insgesamt kosten die Sanierungen etwa 858000 Euro.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren