Newsticker

Spahn sieht Hinweise auf wirksame Corona-Medikamente

Ausbildung

15.01.2014

Die Suche verfeinern

Eröffnung der Talent Company in den Beruflichen Schulen Landsberg.
Bild: Romi Löbhard

Eröffnung der „Talent Company“ an den Beruflichen Schulen

Landsberg Kürzlich konnte die Eröffnung der „Talent Company“ (TC) mit einem Festakt gefeiert werden. Noch knapp vor einem Jahr fand an den Beruflichen Schulen Landsberg (BSL) ein symbolischer Spatenstich für die „Talent Company“ statt, ein von der hessischen Strahlemann-Stiftung initiiertes und von Markus Wasserle nach Landsberg geholtes Projekt, das in einem eigens dafür eingerichteten Raum Maßnahmen zu Berufsorientierung und Ausbildungsvermittlung anbietet (LT berichtete). Im Rahmen eines kleinen Festakts und im Beisein vieler Gäste aus Schule und Wirtschaft wurde der in den BSL mittlerweile eingerichtete Raum jetzt feierlich eröffnet. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Streichquartett Gruber mit Hedwig (1. Violine), Maria (2. Violine), Hans (Viola) und Johannes (Violoncello) Gruber. Nach der Begrüßung durch BSL-Schulleiter Oswald Kurr blickte Markus Wasserle zurück auf die Entstehungsgeschichte und stellte den Raum vor.

Er beschäftige sich seit fünf Jahren mit der Lehrlingssituation vor Ort, so Wasserle. „Wir sind zwar in der glücklichen Lage, für 100 Azubis 106 Lehrstellen anbieten zu können. Die TC verfeinert die Suche nach der perfekten Stelle für jeden Einzelnen.“

Der Raum beziehungsweise dessen Inhalte beschäftigten sich mit dem Übergang von der Schule in den Beruf. „Es gibt einen Chillout- Bereich, um mit Jugendlichen ins Gespräch zu kommen. Weiter finden Interessenten einen Konferenzbereich und acht voll ausgestattete Computer-Arbeitsplätze mit Internetanschluss und Telefon.“ Die EDV-Ausstattung im Wert von 8000 Euro habe die Strahlemann-Stiftung finanziert. Für die Einrichtung und Ausstattung des Raums – unter anderem gab es einen neuen Bodenbelag und Akustikpaneele – seien 35000 Euro ausgegeben worden, finanziert über Spenden und Mitgliedsbeiträge.

Seit dem 18. November 2013 laufe in Zusammenarbeit mit dem Mehrgenerationenhaus, genauer dem AK „Alt hilft Jung“ Probebetrieb in der „Talent Company“. Die TC stehe allen Schularten offen. Jetzt müsse das Projekt mit Leben gefüllt werden. Vorgestellt wurde die Strahlemann-Stiftung durch Franz-Josef Fischer, dem Gründer der Initiative. Er betonte, dass es die Aufgabe sei, Menschen Chancen und Jugendlichen Perspektiven zu geben. (löbh)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren