Newsticker
Ethikrat-Mitglied spricht sich gegen allgemeine Impfpflicht aus
  1. Startseite
  2. Landsberg
  3. Dießen: Ein M im Fell rettete vor dem Scheiterhaufen

Dießen
17.11.2016

Ein M im Fell rettete vor dem Scheiterhaufen

Katzen galten  im Christentum zeitweise als heidnische Tiere.  Ein M als Fellzeichnung am Kopf, wurde als Marienzeichen interpretiert und rehabilitierte die Katze. Dies und mehr, war in Dießen bei einem Vortrag über Katzen zu erfahren.
2 Bilder
Katzen galten  im Christentum zeitweise als heidnische Tiere.  Ein M als Fellzeichnung am Kopf, wurde als Marienzeichen interpretiert und rehabilitierte die Katze. Dies und mehr, war in Dießen bei einem Vortrag über Katzen zu erfahren.
Foto: Alexander Kaya

Tierheilpraktikerin erzählt über Katzen. Zeitweise galten sie als „heidnische Tiere“

Ein leicht quengeliges Maunzen unterm Tisch will heißen, dass Momo sein Frühstücksritual verlangt: Auf Frauchens Schoß sitzend, die Vorderpfoten auf dem Tisch, beim Zeitungslesen dabei sein. Und manchmal gibt es noch einen Schluck Frischmilch auf dem Unterteller ... Des Katers Ansage hier zu verstehen, dazu braucht es keine telepathischen Fähigkeiten. Diese sollte ein Katzenbesitzer nach Meinung von Ina Wähner aber entwickeln, um mit den Samtpfoten ins Gespräch zu kommen. Die Tierheilpraktikerin informierte in einem VHS-Vortrag in Dießen über die Geschichte der Katze als Haustier, ihre Eigenarten und stand dann vor allem den Zuhörer als Ansprechpartner für deren Katzenprobleme zur Verfügung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.