1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Dießen will Bus nach Herrsching

08.05.2009

Dießen will Bus nach Herrsching

Dießen/Utting (ger) - Auch den Dießener Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung die geplante Streichung der Buslinie von Dießen nach München durch die Firma Regionalverkehr Oberbayern (RVO) beschäftigt. Einwände wurden dagegen nicht erhoben. "Dass sich das nicht rechnet, kann jeder nachvollziehen", kommentierte beispielsweise Edgar Maginot (CSU) die vorliegenden Fahrgastzahlen.

Maginot brachte aber ins Gespräch, eine Buslinie von Dießen nach Herrsching einzurichten. Gerade ältere Personen könnten eine solche Verbindung nutzen, etwa um Besuche im Krankenhaus in Herrsching zu machen. Auch für Theaterbesucher in München wäre eine solche Busverbindung zur S-Bahn-Endstation in Herrsching von Interesse, ergänzte Antoinette Bagusat (Dießener Bürger). Hannelore Baur (SPD) dachte auch an einen Nachtschwärmerbus und die Bedeutung des öffentlichen Personennahverkehrs für junge Leute, um zu ihrem Ausbildungsplatz zu gelangen. Bürgermeister Herbert Kirsch (Dießener Bürger) fasste zusammen, dass eine Bedarfserhebung gemacht werden solle.

Nicht unwidersprochen will dagegen Uttings Zweiter Bürgermeister Karl Sauter (CSU) die angedachte Streichung der Buslinie hinnehmen. Insbesondere widerspricht er der Darstellung, dass man anstelle des Busses ebenso die Eisenbahn nehmen könne, um vom Ammersee-Westufer nach München zu kommen.

Die Fahrtzeiten seien zwar ähnlich, nicht jedoch der Fahrpreis, betont Sauter, der den Bus selbst nutzt. Mit dem sogenannten Bus-Pass, in dem fünf Fahrten enthalten seien, koste die Fahrt nach München und zurück nur 5,70 Euro, während die einfache Bahnfahrt 10,30 Euro koste. Außerdem fahre der Bus auch in Ortschaften, die ohne Bahnanschluss seien. Der RVO-Bus wäre womöglich auch besser angenommen worden, wenn er mehr beworben worden wäre, glaubt Sauter.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20jor230.tif
Ortsbus

Auch Anrufsammeltaxi steht zur Debatte

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen