1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Ein Gedenkort wird zum Kunstobjekt

Kaufering

09.11.2017

Ein Gedenkort wird zum Kunstobjekt

Raphael Sonnenschein hat am KZ Denkmal den Güterwaggon verhüllt, um zu symbolisieren, dass keine Schreie der damaligen Häftlinge aus den Waggon wahrgenommen wurden.
Bild: Julian Leitenstorfer

Warum der Güterwaggon am Kauferinger Bahnhof verhüllt wurde. Wer dafür verantwortlich ist.

Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe der Bürgervereinigung Landsberg im 20. Jahrhundert in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft zur Förderung jüdischer Kultur und Tradition in Bayern lud der Landsberger Aktionskünstler Raffael Sonnenschein zu einer Bildungsreise durch die Region ein.

Dabei sollten die Teilnehmer durch zusätzliche Installationen des Künstlers wie die „Verpackung“ des authentischen Güterwaggons aus der NS-Zeit in Kaufering inspiriert werden. „Nichts gehört“ betitelte Sonnenschein die Aktion am Kauferinger Bahnhof, schallisoliert durch die Verpackung. So soll symbolisiert werden, dass die Schreie der KZ-Häftlinge nicht gehört wurden. hön

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20jor060.tif
Kulturförderpreis

Katharina Buzins Kopf steckt voller Ideen

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket