1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Ein Kino und ein Fliegerhorst

Cineplex

20.11.2013

Ein Kino und ein Fliegerhorst

Copy%20of%20jor076.tif
2 Bilder
Jede Menge Platz zum Parken gibt es rund um das große Kino, dass über elf Säle verfügt.
Bild: Thorsten Jordan

Offizielle Eröffnung mit vielen Ehrengästen. Lob für die beteiligten Firmen

Elf Kinos, ein großes Foyer und ein Kinderparadies locken in Penzing im neuen Cineplex die Kinofreunde an. Am Dienstag wurde mit einigen hundert Ehrengästen die offizielle Eröffnungsparty nachgeholt. Der erste Film wurde im Penzinger Kino bereits seit 26. September gezeigt.

Die Familíe Rusch hatte geladen mit Musik, Buffet und vielen Reden. Nach einem Sektempfang im Foyer des Kinos hatte die Besucher auch die Gelegenheit alle Kinosäle zu besichtigen. Danach ging es im Kinosaal 2 und 3 weiter, und zwar mit Werbung. „Wie immer im Kino“, sagte Alexander Rusch, der Sohn des Kinobetreibers. Gezeigt wurden die Werbetrailer der ortsansässigen Firmen.

Firmenchef Werner Rusch begrüßte danach die Gäste – allen voran den Penzinger Bürgermeister Johannes Erhard. Erhard erinnerte an die Entstehungsgeschichte des Großkinos, „die nicht immer ganz einfach war“ und lobte die professionelle Umsetzung des Projekts. „Wir sind jetzt am Nabel der Zeit mit einem Kino und einem Fliegerhorst.“ Er überreichte Rusch die Hausnummer 11 (für die elf Kinosäle) und freute sich über die Aufwertung die die ganze Region durch dieses Kino erfahre. Rusch begrüßte danach noch Kinokollegen aus ganz Deutschland und stellte den Allgäuer Investor und Bauherren Gerhard Breher und sein Team vor. Felix Esch, Cineplexkollege aus Münster philosophierte noch über den Begriff Cineplex und das Kino („hier ist viel in Bewegung“) und hob hervor, dass es keinesfalls selbstverständlich sei, gleich elf Kinosäle auf einmal geboten zu gekommen. „Das gibt es auch in manchen Großstädten nicht.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Trailershow mit Cineplex

Er hoffe, dass von diesem Ort viele Impulse ausgehen werden. Nach einer Trailershow bei der ebenfalls das Wort „Cineplex“ eine große Rolle spielte, konnten die Besucher ein Buffet im Foyer genießen. Musikalisch unterhalten wurden sie dabei von der Crazy Oak Bigband.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
D_GasthofDreiRosen_(5).jpg

Flüchtlingsfamilien ziehen in „Drei Rosen“ ein

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen