Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Ein besonderes Fest mit verspätetem Geschenk

Ein besonderes Fest mit verspätetem Geschenk

Kommentar Von Dominic Wimmer
27.12.2020

Weihnachten 2020 wird den Menschen im Landkreis Landsberg lange in Erinnerung bleiben. LT-Redakteur Dominic Wimmer blickt auf die Festtage und auf das neue Jahr.

Hinter uns allen liegt ein besonderes Weihnachtsfest. Im Corona-Jahr gab es keine überfüllten Kirchen – rein durfte nur, wer angemeldet war. Ähnlich verhielt es sich auch in den Seniorenheimen im Landkreis Landsberg und der Region. Nur mit Anmeldung und vorherigem Corona-Test war ein Besuch bei den Angehörigen möglich.

Ein großes Lob und Dankeschön an die Ehrenamtlichen der BRK-Bereitschaft, die in den vergangenen Tagen diese Besuche ermöglicht haben, indem sie eine Teststrecke aufgebaut haben und selbst an den Feiertagen Angehörige von Heimbewohnern auf Corona getestet haben. Auch ansonsten war für die Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und Polizei etwas geboten im Landkreis, wie ein Blick in den Polizei-Report beweist.

Große Treffen mit vielen Verwandten waren nicht möglich

Trotz aller Widrigkeiten konnten die meisten von uns im Kleinen ein frohes Weihnachtsfest feiern. Auch wenn große Feiern mit Freunden und Verwandten nicht möglich waren. Als kleiner Ausgleich war immerhin das Wetter an den Feiertagen schön und lud zu Spaziergängen ein. Und ein verspätetes Weihnachtsgeschenk ist im Landkreis Landsberg auch eingetroffen – der ersehnte Corona-Impfstoff.

Zwar ist die Anzahl der ersten Dosen sehr gering, aber immerhin ist ein Anfang gemacht. Und vielleicht kehrt im Jahr 2021 ein klein wenig Normalität zurück, wenn es uns gelingt, das Coronavirus Schritt für Schritt einzudämmen.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren