1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Ein neuer Mittelpunkt für Kinsau

Kinsau

24.03.2017

Ein neuer Mittelpunkt für Kinsau

Die Außenanlagen am alten Pfarrhof mit Spielplatz werden erneuert.
Bild: Archivfoto: Manuela Schmid

Jetzt geht es mit der Außengestaltung rund um den alten Pfarrhof los.

Es geht voran am alten Pfarrhof: Der Gemeinderat Kinsau hat jetzt die Aufträge für die Gestaltung der Außenanlagen vergeben. Und das sogar zu einem günstigeren Preis, als gedacht.

Laut Bürgermeister Marco Dollinger lag die Kostenschätzung bei 200000 Euro – der günstigste Anbieter war eine Firma aus Wessobrunn, die nun nach dem Ratsbeschluss die Außenanlagen für 176000 Euro gestaltet. Hinzu kommt laut Dollinger ein 60-prozentiger Zuschuss vom Amt für Ländliche Entwicklung, wie der Bürgermeister betont.

Die Außenanlagengestaltung bezieht sich auf das gesamte Areal rund um den alten Pfarrhof – das sind fast 4000 Quadratmeter. Es werden unter anderem neue Parkplätze entstehen, der Spielplatz wird mit neuem Gerät bestückt und ein Obstgarten – zusätzlich zum bereits bestehenden Pfarrgarten – angelegt, wie Dollinger berichtet. „Wir freuen uns sehr darüber, es ist alles gut ausgegangen“, sagt der Bürgermeister. Noch in diesem Jahr sollen die Arbeiten rund um den alten Pfarrhof – der inzwischen das Kinsauer Rathaus ist – abgeschlossen werden. „Und dann haben wir einen neuen, schönen Ortsmittelpunkt.“

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Wie berichtet, hatt die Gemeinde Kinsau im Jahr 2013 den alten Pfarrhof – Baujahr 1739/41 – erworben. Im Herbst 2016 zog die Gemeindeverwaltung dann in den frisch sanierten Pfarrhof ein.

Weiter berichtet Dollinger, dass das Rathaus eine neue EDV-Anlage inklusive Beamer für den Sitzungssaal erhalten hat. Die alte Anlage war sehr in die Jahre gekommen. Die Kosten für die neue lagen bei rund 5500 Euro brutto.

Die nächste Sitzung des Kinsauer Gemeinderates findet am Donnerstag, 30. März, um 20 Uhr statt. 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren