1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Eine wunderbare Auszeit

Landsberg

14.12.2016

Eine wunderbare Auszeit

Der Musikbund von Ober- und Niederbayern hat mit seiner Bläserakademie eine Nachwuchsförderschmiede geschaffen, das Ergebnis war beim Lions-Konzert zusammen mit dem Chor „Vox Villae“ in der Katharinenkirche zu hören.
Bild: Julian Leitenstorfer

Adventskonzert „Staade Zeit“ des Landsberger Lions Clubs

Im Advent entspannen, wer kann das schon? Jahresabschluss, Geschenke besorgen, Plätzchen backen, Weihnachtsfeiern und tausend andere Dinge stehen an. Von wegen besinnlich. Wie schön, wenn es dann Auszeiten gibt. Zeiten, in denen man einfach da sitzen und träumen kann, getragen von klassischen Melodien und Liedern, gespielt von wunderbaren Bläsern und gesungen von einem tollen Chor. So geschehen beim traditionellen Benefiz-Adventskonzert „Staade Zeit“, organisiert vom Lions Club Landsberg.

Draußen dämmert es bereits, die Katharinenkirche ist komplett besetzt, Kerzen beleuchten das goldene Gewand der Marienfigur, der Altarraum strahlt. Davor ein Wald aus Mikrofonen: Der Bayerische Rundfunk steht draußen mit einem Ü-Wagen und zeichnet auf. Die Bläserakademie „advanced“ und der Chor „Vox Villae“ spielen und singen Weihnachts- und Kirchenlieder von Bach, Bruckner, Mendelsohn-Bartholdy, Tschaikowsky, Händel, Schubert und anderen.

Die Blechbläser eröffnen das Konzert mit der wunderbaren Fanfare von Dietrich Buxtehude. Gänsehaut garantiert. Die Klarinetten spielen besinnliches, die Querflöten ein Stück aus dem Nussknacker, die romantischen Hörner ein Schubertlied, die hellen Trompeten posaunen Bruckner. Die jungen Musiker spielen ausnahmslos auf sehr hohem Niveau. Der Musikbund von Ober- und Niederbayern hat mit der Bläserakademie „advanced“ eine Nachwuchsförderschmiede geschaffen, in der herausragende Dozenten begabte Nachwuchsmusiker unterrichten. Das Ergebnis konnte am dritten Advent in der Katharinenkirchen bewundert werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Bläser wechseln sich immer wieder ab mit Vox Villae, dem vielfach ausgezeichneten Chor, der seit 2015 unter der Leitung des Kauferingers Felix Mathy singt. Auf dem Programm stehen an diesem dritten Advent weihnachtliche Kantaten, Choräle und Lieder. Die Katharinenkirche bietet einen wunderbaren Klangraum für den knapp 30-köpfigen Chor. Zum Abschluss musizieren Chor und Bläser gemeinsam und auch die Zuschauer sind aufgerufen mitzusingen und so schallt es in die Nacht „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit, es kommt der Herr der Herrlichkeit“.

Alle Musiker spielten, wie schon in den vergangenen Jahren, ohne Gage. Der Eintritt in das Konzert war frei, der Lions Club bat um freiwilligen Spenden, die am Ausgang gesammelt wurden. Das Geld gehe zu 100 Prozent, so Silke Ackermann, Präsidentin des Lions-Clubs Landsberg, an soziale und kulturelle Projekte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren