Newsticker
Kanzlerin Merkel stellt sich hinter Armin Laschets Vorstoß für einen "Brücken-Lockdown"
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Eishockey: Der HCL muss die richtigen Schlüsse ziehen

Eishockey: Der HCL muss die richtigen Schlüsse ziehen

Kommentar Von Margit Messelhäuser
25.01.2021

Plus Der HC Landsberg liegt abgeschlagen am Ende der Oberliga-Tabelle. Wenn das Präsidium entscheidet, wie es beim Eishockey-Verein weitergeht, ist vor allem ein Aspekt wichtig, findet LT-Redakteurin Margit Messelhäuser.

Die Premiere in der Eishockey-Oberliga hatten sich gewiss nicht nur die Spieler des HC Landsberg anders vorgestellt. Nach 23 Spielen liegen die Riverkings mit gerade mal vier Punkten abgeschlagen auf dem letzten Platz. Eigentlich ist das ein klares Signal, dass die Liga zu stark ist für die Landsberger und diese den freiwilligen Rückzug in die Bayernliga wahrnehmen sollten, der wegen der Corona-Pandemie möglich ist.

Landsberg muss ein enormes Pensum absolvieren

Doch so einfach ist die Sache auch wieder nicht. Die Pandemie hat dafür gesorgt, dass die Landsberger zuletzt innerhalb von 38 Tagen insgesamt 14 Spiele absolvieren mussten. Ein Terminplan, über den jede Profi-Fußballmannschaft gestöhnt hätte, ein Eishockey-Team aus vorwiegend Amateuren aber erst recht an seine Grenzen bringen muss.

Wie aussagekräftig ist die Niederlagenserie also? Hinzu kommt, dass der HCL zwar zum Teil heftige Niederlagen kassierte, mehrmals aber auch nur ganz knapp die Punkte verschenkte. Nicht zu vergessen auch die fehlenden Zuschauer: Gerade als Aufsteiger ist man auf diese angewiesen. Und dass die Unterstützung da ist, zeigte die Fan-Aktion zuletzt, trotz der enttäuschenden Ergebnisse.

Ungewöhnliche Saison in der Eishockey-Oberliga

Aus einer so außergewöhnlichen Saison die richtigen Schlüsse zu ziehen, ist nicht einfach. Am Ende werden die Finanzen entscheiden und da bleibt zu hoffen, dass der Verein bei seiner bisher erfolgreichen soliden Planung bleibt und kein Risiko eingeht.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren