Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Elektrifizierung: Gute Nerven sind gefragt

Landsberg

19.02.2018

Elektrifizierung: Gute Nerven sind gefragt

LT-Redakteur Thomas Wunder.
Bild: Julian Leitenstorfer

Jetzt geht‘s bald los mit dem ersten Streckenabschnitt. Hoffentlich lernt die Bahn - sagt LT-Redakteur Thomas Wunder vor dem Ausbau der Bahnlinie München-Lindau.

Die Elektrifizierung der Strecke zwischen Geltendorf und Lindau ist ein Großprojekt mit langem Vorlauf. Probleme bei Planung und Finanzierung haben es immer wieder verzögert. So lange, dass so mancher Kritiker nicht mehr damit gerechnet hat, dass das Projekt überhaupt in Angriff genommen wird. Jetzt dauert es nicht mehr lange, dann beginnen die Hauptarbeiten. Pendler und andere Zugreisende müssen sich dann auf Behinderungen einstellen. Sie werden Bussen in die Arbeit fahren oder verreisen müssen.

Zwischen Anfang Juni und Anfang Juli erwischt es die Pendler aus dem Landkreis Landsberg. In diesem Zeitraum wird auf der Strecke zwischen Buchloe und Geltendorf gearbeitet. Es bleibt zu hoffen, dass die Bahn aus den Erfahrungen der umfangreichen Sperrungen zwischen Leutkirch und Buchloe lernt und eventuelle Probleme behebt, wenn zwischen Buchloe und Geltendorf gesperrt wird.

Bahnreisende müssen auf alle Fälle während der Sperrung gute Nerven haben. Egal, ob sie in die Busse umsteigen oder mit dem eigenen Auto pendeln. Denn auf der Autobahn nach München wird der Verkehr wohl zunehmen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren