1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Endspurt für die Faschingsnarren

Landkreis Landsberg

09.02.2018

Endspurt für die Faschingsnarren

jor120(1).JPG
2 Bilder
Faschingsprinz Lukas Bosch mit der Prinzessin Ramona Kaindl, diese beiden werden auch dieses Jahr wieder Prinz und Prinzessin sein.
Bild: Andreas Pfetterle

Auch durch Hofstetten schlängelt sich heuer wieder ein Gaudiwurm statt. Wo finden sonst noch Umzüge statt?

Er findet nur alle zwei Jahre statt, große Faschingswagen sucht man vergebens, es gibt ein Prinzenpaar und die Themen drehen sich rund um die Gemeinde und ihre Bürger. Am Faschingsdienstag, 13. Februar, schlängelt sich der vom Burschenverein organisierte Gaudiwurm wieder durch Hofstetten. Weitere Umzüge finden am Samstag in Apfeldorf und Untermühlhausen sowie am Dienstag in Epfach statt. Ein kurzer Überblick:

Apfeldorf Die Abteilung Fußball des SV Apfeldorf organisiert am Faschingssamstag, 10. Februar, einen kleinen, aber feinen Gaudiwurm mit rund zehn Faschingswagen und einigen Fußgruppen. Im Mittelpunkt stehen ab 14 Uhr traditionell lokale Themen, wie Abteilungsleiter Stefan Schmid sagt. Der Gaudiwurm schlängelt sich über die Hauptstraße, danach startet ein buntes Faschingstreiben in der Mehrzweckhalle, wo die Minigarde und die Schongauer Garde auftreten.

Danach geht's ins Partyzelt

Untermühlhausen Der Umzug in Untermühlhausen, der am Faschingssamstag, 10. Februar, um 14 Uhr beginnt, wird volljährig. Die Zahl der Teilnehmer ist aufgrund der Zugstrecke auf 40 Wagen beschränkt worden. Wegen der großen Zugmaschinen vor den Gespannen ergeben sich auf der Strecke Platzprobleme. So gibt es heuer Stellen, an denen keine Besucher stehen dürfen. „Wir hoffen, dass sich die Besucher daran halten“, sagt Stefan Drexl vom Faschingsteam. Ausklingen wird die Gaudi nach dem Umzug wie immer im beheizten Partyzelt.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Epfach Am Faschingsdienstag, 13. Februar, findet der traditionelle Gaudiwurm in Epfach statt, der von der Faschingsgesellschaft veranstaltet wird. Dort kann man sich noch anmelden (faschingsgesellschaftepfach@gmx.de oder bei Facebook). Start ist um 14.11 Uhr. Nach dem Umzug sorgt ein Discjockey am Dorfplatz für Stimmung, später geht es in der Sporthalle weiter. Direkt nach dem Gaudiwurm durchs Dorf treten zudem Garden und Prinzenpaare im Haus der Vereine auf.

Nur alle zwei Jahre

Hofstetten Alle zwei Jahre findet ein kleiner Umzug am Faschingsdienstag in Hofstetten statt, bei dem vor allem die Lokalpolitik und das Dorfleben im Mittelpunkt stehen. Die rund 80 Mitglieder des Burschenvereins sind Veranstalter und Teilnehmer in einem, die Kehrausparty im Feuerwehrhaus organisiert die Feuerwehr. Los geht es am 13. Februar um 14.33 Uhr am Feuerwehrhaus. An der Mariensäule (gegen 15 Uhr) und nach dem Ende des Zugs am Feuerwehrhaus sind Büttenreden zu hören.

Prinzenpaar mit Garde

Auf einem der Faschingswagen wird das Prinzenpaar (Ramona Kaindl und Lukas Bosch) zu sehen sein. Die Garde ist heuer eine andere. „Wir haben uns dieses Jahr etwas besonderes einfallen lassen“, sagt Andreas Pfetterle, der Zweite Vorsitzende des Burschenvereins. Er und seine Mitstreiter arbeiten seit rund vier Wochen an den Faschingswagen, auch wenn es wegen der Auflagen des Landratsamtes immer schwieriger und teurer werde, den Umzug auszurichten. Bei schönem Wetter rechnet Pfetterle mit bis 500 Besuchern.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren