1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Flüchtlinge ziehen in den Penzinger Fliegerhorst

Penzing/Landsberg

05.11.2019

Flüchtlinge ziehen in den Penzinger Fliegerhorst

Auf dem Gelände des ehemaligen Fliegerhorstes werden Flüchtlingsfamilien untergebracht. Das teilt das Landratsamt mit. Unser Foto zeigt ein Verwaltungsgebäude.
Bild: Julian Leitenstorfer (Archiv)

Es kommen wieder mehr Flüchtlinge in den Landkreis Landsberg. Das Landratsamt muss die Menschen unterbringen und mietet Wohnungen auf dem ehemaligen Fliegerhorst an.

Das Landratsamt Landsberg hat seit 1. November insgesamt elf Wohnungen auf dem Gelände des ehemaligen Fliegerhorstes Penzing angemietet, um dort Asylbewerber unterzubringen. "Das Landratsamt beabsichtigt, in diesen Wohnungen ab etwa Mitte/Ende November überwiegend asylsuchende Familien mit Kindern unterzubringen. Die Familien werden dem Landratsamt durch die Regierung von Oberbayern zugewiesen und waren bisher in den bayerischen Ankerzentren wohnhaft", heißt es in einer Pressemitteilung.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Wer helfen kann, kann sich melden

Derzeit werden dem Landratsamt Landsberg wieder verstärkt Asylsuchende - überwiegend Familien mit Kindern - zugewiesen. Der Landkreis sei zur Aufnahme verpflichtet. Soweit die Personen erwerbstätig sind bzw. eine Erwerbstätigkeit aufnehmen möchten, erteilt das Landratsamt eine Beschäftigungserlaubnis - sofern die gesetzlichen Voraussetzungen dafür vorliegen. Die Familien werden sowohl vom Landratsamt als auch durch die Integrations- und Flüchtlingsberatung betreut. Wer sich ehrenamtlich für die Geflüchteten engagieren will, kann sich telefonisch unter 08191/129-1398 melden. Außerdem teilt das Landratsamt mit, dass keine Kleider-, Möbel- oder Fahrradspenden benötigt werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren