Newsticker
Bundestag führt lebhafte Debatte über die Einführung einer Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Landsberg
  3. Frauenwies: Nach dem Hagel: Das Futter für die Gnadentiere droht zu verschimmeln

Frauenwies
11.06.2019

Nach dem Hagel: Das Futter für die Gnadentiere droht zu verschimmeln

Janne Kellner zeigt auf die Reste einer Weidehütte, in der sie Futter für die Pferde und Ponys des Gnadenhofs gelagert hatte. Jetzt ist das Heu feucht und droht zu verschimmeln.
Foto: Stephanie Millonig

Das Tierasyl in Frauenwies wird durch den Hagelsturm stark beschädigt. Janne Kellner hofft jetzt auf Hilfe für ihre Tiere.

Janne Kellner steht vor den zertrümmerten Resten einer Weidehütte. Auch auf ihrem Gnadenhof „Frauenwies – Heimat für Tiere“ zwischen Stoffen und Stadl hat das Hagelunwetter am Pfingstmontag gewütet. Jetzt liegen die Heuballen frei und das Futter für die Tiere droht zu verderben. „Wir hoffen, dass – wenn wir die obersten feuchten Ballen entfernen – die darunter noch trocken sind.“ Denn, wenn alles durchfeuchtet sei, fange das Futter an zu schimmeln.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.