Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Landsberg
  3. Gedenken in der Kaserne

29.01.2021

Gedenken in der Kaserne

Oberstleutnant Thomas Sandlein bei der Kranzniederlegung.
Foto: Markus Funke

Bundeswehr erinnert an die Holocaustopfer

Am Gedenktags für die Opfer des Nationalsozialismus hat das Instandsetzungszentrum 13 in der Untertageanlage in der Welfenkaserne bei Landsberg einen Kranz niedergelegt. Bedingt durch die Corona-Pandemie fand die Veranstaltung, anders als sonst üblich, ohne ein Antreten der Soldaten und Mitarbeiter der Dienststelle statt.

Der Leiter der Dienststelle, zugleich der Standortälteste, Oberstleutnant Thomas Sandlein, legte im Beisein des Leiters der militärgeschichtlichen Sammlung „Erinnerungsort Weingut II“, Hauptmann Gerhard Bechtold, am Gedenkstein in der Untertageanlage einen Kranz nieder. An diesem Ort waren vor 76 Jahren mehr als 23000 überwiegend jüdische Häftlinge ungarischer und litauischer Herkunft als Zwangsarbeiter beim Bau der Bunkeranlage „Weingut II“ unter menschenunwürdigen Bedingungen eingesetzt. Unzählige KZ-Häftlinge verloren während der letzten elf Monate des Zweiten Weltkriegs in Landsberg und Umgebung ihr Leben.

„Beinahe täglich kann man weltweit beobachten, dass die Demokratie angegriffen wird“, sagten Thomas Sandlein und Gerhard Bechtold vor Ort. Genau deshalb sei es wichtig, die Wahrung der Demokratie als ständige Aufgabe zu sehen und sich mit Erinnerung und Gedenken für den Erhalt derselben immer wieder einzusetzen. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.