Newsticker
Impfstoff von AstraZeneca wirkt Berichten zufolge bei Senioren kaum
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Gute Tat: Landsberger bedankt sich bei einer Unbekannten

Landsberg

05.12.2020

Gute Tat: Landsberger bedankt sich bei einer Unbekannten

Die Urenkel von Wilhelm Schmid aus Landsberg haben das Danke-Schild gemalt.
Bild: Julian Leitenstorfer

Plus Eine unbekannte Frau macht dem Landsberger Wilhelm Schmid einen großen Gefallen. Jetzt will sich der 94-Jährige bedanken.

Jeden Tag eine gute Tat, dieses Motto haben die Pfadfinder. Eine unbekannte Frau hat am Mittwoch eine solche Tat in der Landsberger Altstadt vollbracht. Doch Wilhelm Schmid, dem die Frau eine große Freude gemacht hat, konnte sich gar nicht richtig bedanken. Das will der 94-Jährige jetzt über unsere Zeitung nachholen.

Wilhelm Schmid ist oft in der Landsberger Innenstadt unterwegs

Nach einem langen Krankenhausaufenthalt war Wilhelm Schmid am Mittwoch endlich wieder in der Innenstadt unterwegs. „Seine Spaziergänge lässt er sich nicht nehmen“, sagt sein Schwiegersohn Gerhard Gschwill. Der 94-Jährige sei mithilfe seines Gehstocks noch sehr mobil. Bei seinem jüngsten Ausflug blieb der Senior an der Auslage einer Bäckerei stehen und begutachtete die dort ausgelegten Plätzchen. Eine Frau habe ihn gefragt, ob sie ihm die Tür öffnen soll, doch er wollte sich die Plätzchen nur ansehen und ging wenig später weiter.

Die Unbekannte hatte offenbar den Eindruck, dass Wilhelm Schmid sich die Plätzchen nicht leisten kann. Sie kaufte kurzerhand eine Tüte voll, lief dem Senior nach und schenkte sie ihm. Ihren Namen wollte sie aber nicht verraten. Der 94-Jährige möchte sich nun öffentlich bei der Frau bedanken. Und die Plätzchen? „Die hat er schon gegessen“, sagt Gerhard Gschwill.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren