Newsticker

Bayern will erst am 1. September über Maskenpflicht im Unterricht entscheiden
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Illegale Party in Utting: Unvernunft und Feierlaune

Illegale Party in Utting: Unvernunft und Feierlaune

Illegale Party in Utting: Unvernunft und Feierlaune
Kommentar Von Alexandra Lutzenberger
26.07.2020

In Utting trafen sich 150 Personen zu einer illegalen Techno-Party im Wald. LT-Redaktionsleiterin Alexandra Lutzenberger hat dafür kein Verständnis.

Es ist nicht erstaunlich, dass viele Menschen bei schönem Wetter feiern wollen, erstaunlich ist aber, wie leichtsinnig viele dabei mit ihrer Gesundheit umgehen und in großen Gruppen feiern. Denn im Moment steigen die Fallzahlen in Sachen Corona wieder an. Das führt zu zwei Reaktionen: Die einen bleiben zu Hause und die anderen feiern ungehemmt weiter. Schließlich, wer weiß denn, wie lange man noch darf?

Privat darf man das ja inzwischen auch, doch das führt zu absurden Situationen, wenn man bedenkt, wie streng die Regeln in der Gastronomie noch sind. Private Partys im Wald und ohne Genehmigung sind noch eine zusätzliche Rücksichtslosigkeit und waren so noch nie erlaubt.

Die Gastronomie hat es immer noch sehr schwer

In der Gastronomie tut man sich derzeit schwer, denn hier gibt es immer noch große Auflagen. Darunter leiden alle. Doch vielen Wirten ist die Gesundheit ihrer Gäste sehr wichtig und darum halten sie sich weiter an die strengen Regeln. Deshalb wandern viele Gäste in den privaten Bereich ab und vergessen hier ganz, dass auch hier Schutzmaßnahmen angesagt wären.

Im Profibereich zeigte das Team Hellmairs am Wochenende, wie man ein Jubiläum feiern kann, Spaß hat und trotzdem die Corona-Regeln beachtet. Bei seinem Fest zum Einjährigen hätten sicher alle lieber keine Schutzmasken getragen und ausgelassen gefeiert. Aber Personal und Gästen sind ihre Gesundheit wichtiger und alle hoffen, dass nicht wegen der Unvernunft einiger wieder alles geschlossen wird. Die Gastronomie hat sehr unter Corona zu leiden und kämpft ums Überleben, eine weitere Schließung wäre deswegen für alle eine Katastrophe. Darum halten sie sich an Regeln und hoffen, ihre Kunden haben Verständnis dafür. Und das haben wir, oder?

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren