Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Im DZG in Landsberg ist die Abifeier ganz anders, aber trotzdem schön

Landsberg

21.07.2020

Im DZG in Landsberg ist die Abifeier ganz anders, aber trotzdem schön

Simon Steinecker (1,0), Sabine Fleischer (1,1), Roxana Zebisch (1,1) und Daniela Janker (1,1) waren diesmal die Besten am Dominikus-Zimmermann-Gymnasium.
Bild: DZG

Die Zeugnisse werden den Schülern in einzelnen Gruppen überreicht. Am Vormittag wurde aber noch einmal gemeinsam im Landsberger Dominkus-Zimmermann-Gymnasium gefeiert.

Die feierliche Verabschiedung der diesjährigen Abiturienten des Dominikus-Zimmermann-Gymnasiums in Landsberg erfolgte aufgrund der coronabedingten Umstände in einem neuen Format. Aber auch wenn es diesmal ganz anders war – schön war die Feier dennoch.

Vormittags versammelte sich der gesamte Abschlussjahrgang in der festlich geschmückten Schulaula. Schulleiter Bruno Bayer hielt in gewohnt humorvoller und tiefsinniger Weise einen kurzen Rückblick auf die gesamte Schulzeit und nahm dabei immer wieder auf das von den Abiturienten gestaltete Abiturmotiv Bezug.

Die guten Erinnerungen behalten

Er stellte unter anderem heraus, dass sich die Schülerinnen und Schüler die Erinnerungen an unbeschwerte Jahre sowie zahlreiche Veranstaltungen und Ereignisse nicht durch die Eindrücke der letzten Wochen trüben lassen sollten.

Abschließend appellierte Bayer an die Verantwortung der gut ausgebildeten jungen Menschen, sich positiv und gewinnbringend in die gesellschaftliche Entwicklung und Lösung anstehender Probleme einzubringen und an einer humanen und friedlichen Welt mitzuarbeiten. Mit guten Wünschen für den weiteren Lebensweg wurde das Wort an Daniela Hollrotter vom Elternbeirat übergeben.

Sie verglich den Weg bis zum Abitur mit einer Reise auf einem Fluss. Diese Fahrt begann noch recht ruhig und war im Laufe der Zeit dann aber doch ganz unterschiedlichen Strömungen ausgesetzt, auch die eine oder andere Stromschnelle musste gemeistert werden. Am Ende aber sind alle am Meer angekommen und es stehen den jungen Menschen nun alle Wege offen.

Gute Ergebnisse trotz aller Widrigkeiten

Die stellvertretende Schulleiterin Martina Beck informierte die Anwesenden über die guten Ergebnisse, die trotz aller Widrigkeiten während des Corona-Lockdowns erzielt wurden und die mit denen der vergangenen Jahre vergleichbar sind.

Die Abiturienten haben ihre derzeitige Gefühls- und Stimmungslage am Übergang von der Jugend zum Erwachsenenleben sehr ansprechend und tiefgründig im Gleichnis mit Kugeln und Pendeln reflektiert. Der Oberstufenkoordinator sorgte mit einer musikalischen Einlage dafür, dass alle Abiturientinnen und Abiturienten die Schule mit dem richtigen Rhythmus verlassen.

Nachmittags wurden in jeweils kleinen Gruppen den Abiturientinnen und Abiturienten ihre Abiturzeugnisse im Beisein ihrer Familien überreicht. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren