Newsticker
RKI registriert 8500 Corona-Neuinfektionen und 71 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Kaufering: Kauferinger Seniorenstift: Die Pflegekräfte arbeiten am Limit

Kaufering
02.08.2019

Kauferinger Seniorenstift: Die Pflegekräfte arbeiten am Limit

Die Mitarbeiter in der Pflege arbeiten oft an der Belastungsgrenze. Im Seniorenstift in Kaufering haben sich Politiker die Sorgen und Kritik am Pflegesystem angehört.
2 Bilder
Die Mitarbeiter in der Pflege arbeiten oft an der Belastungsgrenze. Im Seniorenstift in Kaufering haben sich Politiker die Sorgen und Kritik am Pflegesystem angehört.
Foto:  Michael Hochgemuth (Symbolbild)

Politiker diskutieren mit den Angestellten des Seniorenstifts Kaufering über deren Alltag. Mit welchen Maßnahmen die Situation verbessern werden soll.

Die Arbeitsbelastung in der Pflege scheint hoch zu sein. Wo den Mitarbeitern genau der Schuh drückt, haben sich drei Politiker der Grünen im Seniorenstift Kaufering angehört: der Marktgemeinderat Dr. Patrick Heißler und die Zweite Bürgermeisterin und Landtagsabgeordnete Gabriele Triebel sowie Andreas Krahl, pflegepolitischer Sprecher der Partei, der früher als Krankenpfleger auf einer Intensivstation gearbeitet hat. Das Seniorenstift betreut derzeit 62 Bewohner stationär, 80 ambulant und zwölf leben im Betreuten Wohnen. Insgesamt 120 Mitarbeiter – viele in Teilzeit – arbeiten im Seniorenstift.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren