Newsticker
Keine Testpflicht mehr für Geimpfte und Genesene in Bayerns Altenheimen
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Kommentar: Beispiel Landsberger Sprungturm: Transparenz und Bürgernähe?

Beispiel Landsberger Sprungturm: Transparenz und Bürgernähe?

Kommentar Von Alexandra Lutzenberger
29.04.2021

Plus Der Abriss des Landsberger Sprungturms war aus Sicherheitsgründen nötig. Doch wie das Thema, das vielen Landsbergern am Herzen liegt, kommuniziert wird, ist beispielhaft für die mangelnde Kommunikationspolitik der Stadt. LT-Redaktionsleiterin Alexandra Lutzenberger kommentiert den Fall.

Der Sprungturm im Inselbad ist weg. Die Stadtwerke haben mal gleich vollendete Tatsachen geschaffen. Man muss ihren Aussagen glauben, dass der Turm nicht mehr betretbar war. Aber die Art und Weise, wie es kommuniziert wurde, ist völlig falsch. Anscheinend haben die dortigen Leiter immer noch nicht verstanden, dass die Landsberger ihr Bad lieben und dass man mit ein wenig mehr Information auch Verständnis schaffen kann. Denn gerade der Sprungturm war das zweite Zuhause für viele Landsberger. Man wird ihn sehr vermissen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren