Newsticker
RKI registriert 8500 Corona-Neuinfektionen und 71 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Landsberg: Baustelle Lechmauer: Ist es mit der Idylle am Fluss bald vorbei?

Landsberg
23.08.2019

Baustelle Lechmauer: Ist es mit der Idylle am Fluss bald vorbei?

Mitte September beginnt die Sanierung der Lechmauer in Landsberg. Anwohner Denis Kauk, hier mit Julia Buchholz, fürchtet Lärm und Erschütterungen.
3 Bilder
Mitte September beginnt die Sanierung der Lechmauer in Landsberg. Anwohner Denis Kauk, hier mit Julia Buchholz, fürchtet Lärm und Erschütterungen.
Foto: Julian Leitenstorfer

Plus Ärger um die geplante Sanierung der Lechmauer. Denn Spaziergänger Richtung Teufelsküche müssen Umwege in Kauf nehmen. Was Anwohner und Radler rund ums Klösterl und die Stadt dazu sagen.

Die Mauern am Lechufer werden südlich der Landsberger Karolinenbrücke saniert – 90 Meter auf der Ost- und 650 auf der Westseite. Thema ist das schon lange. Wie die Baustelle konkret umgesetzt wird, sorgt jetzt jedoch für Aufregung. Denn der Zugang zum Wildpark wird mindestens für einen Monat – womöglich bis zum Ende der Bauphase – auf der Ostseite des Lechs sowohl vom Klösterl als auch vom Campingplatz her gesperrt sein. Eselssteig und Villgradter Schlucht sind dann die einzigen Möglichkeiten, in den Wildpark zu gelangen. Anwohner des Klösterls und Wildparkbesucher sind alles andere als erfreut. Was Stadträte jetzt dringend fordern.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren