Newsticker
Erstmals seit über acht Monaten weniger als 1000 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Landsberg: Der verschwundene Grabstein

Landsberg
12.11.2017

Der verschwundene Grabstein

Im jüdischen KZ-Friedhof westlich des KZ-Lagers Kaufering VII wurden von 1944 bis 1945 jüdische Häftlinge des Kommandos Kaufering VII in Massengräbern vergraben. Der zweiteilige Friedhof wurde in den 50er-Jahren angelegt.
Foto: Julian Leitenstorfer

Schüler der Mittelschule Landsberg forschen zum ehemaligen KZ-Friedhof Erpfting. Dabei stoßen sie auf interessante und ungeklärte Fragen. Experten der Gedenkstättenstiftung und der Denkmalpflege begleiten das Projekt.

 Er fristete ein Schattendasein im wahrsten Sinn des Wortes. Nahezu unbeachtet von der Öffentlichkeit war ein Teil des KZ-Friedhofes Erpfting im Wald jahrzehntelang eingewachsen von Bäumen, überwuchert durch Gestrüpp und Sträucher. Nun haben sich Landsberger Jugendliche, allesamt Schüler der Mittelschule, im Rahmen des Projekts „Türkenmariandl“ der Ruhestätte angenommen. Die Ergebnisse wurden im Vorfeld einer Sitzung der Arbeitsgruppe zu NS-Dokumentationsorten im Rathaus vorgestellt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.